Frühstücks-Statistik

Seit 27. April 2009 gibt es nun die Rubrik Frühstück hier im Blog. Da ist es an der Zeit mal ein wenig Statistik zu betreiben und zu schauen was so morgendlich verzehrt wird. In 171 Blogposts sind bis heute 26 Brezeln (6 mit Butter und 20 ohne), 218 Brötchen, 141 Stück Obst, 2 Joghurts, 4 Mal Kuchen oder Gebäck, 1 Käsecroissant und 1 mal Käse-Laugengebäck verzehrt worden. Für die Brötchen sind 15 Beläge zur Anwendung gekommen.

Schauen wir uns das ganze mal im Detail an:

Brötchensorte Anzahl
Hell 130
Vollkorn 21
Sesam 2
Kürbiskern 8
Mohn-Vollkorn 19
Schusterjunge 1
Körnerbrötchen 2
Mohnbrötchen 1
Roggenbrötchen 1
185

Bei den Brötchen liegen eindeutig die hellen Brötchen ganz vorne, weniger weil ich sie am besonders gerne mag, sondern eher weil sie am häufigsten angeboten werden. Lieber sind mir hier eigentlich die dunklen Vollkornbrötchen, die hier ohne Zusätze auf Platz 2 und mit Mohn auf Platz 3 liegen.

Belagart Anzahl
Bierwurst 3
Ei 36
Fleischpflanzerl 45
Geflügelrolle 2
Gehacktes 2
Hähnchenbrust 2
Hähnchenbulette 1
Leberkäse 36
Mortadella 1
Putenbrust 1
Salami 29
Schinken gek. 7
Schinken ger. 6
Schinkenwurst 12
Schnitzel 2
185

Als beliebtester Belag liegt die Frikadelle oder Fleischpflanzerl vorn, Platz zwei teilen sich gekochte Eier und der Leberkäse und auf Platz drei liegt schließlich die Salami. Gehacktes mag ich zwar auch sehr gerne, aber frisches Gehacktes bekommt man leider eher selten – vor allem im Kantinenbistro in München. Hier wäre wohl auch die Gefahr zu hoch, dass es schlecht wird, denn rohes Fleisch neigt nun mal dazu in kürzester Zeit zu verderben. Außerdem bin ich nicht sicher, ob Gehacktesbrötchen in Bayern überhaupt üblich sind. Aber in gebratener Form, sprich als Frikadellen, ist es ja auch nicht zu verachten. 😉

Obstsorte Anzahl
Apfel 4
Banane 35
Birne 4
Kaki 1
Kiwi 2
Mandarine 71
Nashi 2
Pfirsich 2
Pflaume 16
Trauben 4
141

Beim Obst schließlich haben ungeschlagen die Mandarinen/Clementinen den ersten Platz belegt – die haben ja auch angeblich viel Vitamin C und sind daher sehr gesund. Die große Anzahl kommt aber auch dadurch zustande, dass ich sie meist im Doppelpack genossen habe. Auf dem zweiten Platz hat sich die Banane platziert, die auch mit zu meinen Lieblingsobstsorten gehört. Auf dem 3ten Platz hier schließlich die Pflaume.

Mal schauen wie sich das ganze in der nächsten Zeit entwickelt – ich setze ja aktuell doch eher auf Obst und Joghurt. Ich werde diese Statistik in einiger Zeit wiederholen und mir ansehen, was sich verändert hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *