Der Frevel des Clodius [SPQR 3]

Nach Senatus Populus Que Romanus und Die Catilinia Verschwörung habe ich nun auch den Dritten Teil des SPQR-Reihe des amerikanischen Autors John Maddox Roberts verschlungen – erworben wieder bei audible.de, wo diese Hörbuchreihe aktuell exklusiv angeboten wird.
Decius Caecellus Metellus der Jüngere kehrt nach mehreren Jahren im Ausland in seine Heimatstadt Rom zurück, um dort seine politische Karriere im Rang eines Senators fortzusetzen Doch schon kurz nach seiner Rückkehr überschatten nicht nur ein Frevel seines Erzfeindes Publius Clodius Pulcher, der die heiligen Riten der Bona Dea im Haus des Pontifex Maximus stört (was im übrigen wieder auf einer wahren Begebenheit basiert), sondern es geschehen auch Morde in den Straßen der Ewigen Stadt, die sich quer durch alle Schichten des Bevölkerung ziehen. Einziges gemeinsames Merkmal ist ein seltsames Mal, das die Opfer auf der Stirn tragen. Auch wenn es längst nicht mehr zu seinen Aufgaben gehört, nimmt Decius dennoch die Fährte des Mörders auf und gerät schon bald in gefährliche Situationen, bei denen er um sein Leben kämpfen muss.
Wieder einmal ist es John Maddox Roberts gelungen, das Leben im antiken Rom leb- und bildhaft zu beschreiben. Dabei wählt er wieder die bereits aus den früheren Romanen bekannte Ich-Form und lässt Decius selbst über die Ereignisse berichten. Als neuer Sidekick des Decius kommt sein junger Haussklave Hermes ins Spiel, der mit seinen bauernschlauen bis klugen Bemerkungen und Hinweisen dem jungen Senator bei seinen Ermittlungen hilfreich ist.
Gesprochen wurde das Hörbuch vom deutschen Synchronsprecher Erich Räuker, der auch schon in den vorherigen Teilen Decius seine Stimme geliehen hatte. Eine würdige Fortsetzung der SPQR-Reihe, auf deren nächsten Teil ich mich bereits freue.

Meine Wertung: 3 von3 Sternen

Print Friendly
« « Müllersches Volksbad | Kaffee & Fruchtcocktail » »

Ein Kommentar to “Der Frevel des Clodius [SPQR 3]”

  1. Im Namen Caesars [SPQR 10] | Subnetmask meinte am 27.07.2010 um 22:08 Uhr :

    […] Mal nicht wie einige seiner Vorgängerromane wie z.B. die Catilina-Verschwörung oder Der Frevel des Clodius auf wahren geschichtlichen Ereignissen, jedoch gelingt es dem Autor wieder sehr gut, echte […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>