Buttermilch-Joghurt & Apfel

Dieses Wochenende habe ich das erste Mal die Strecke München – Frankfurt mit dem Zug zurücklegen dürfen. Das ganze birgt natürlich zu Beginn und zum Ende etwas mehr Lauferei und Anstrengung mit sich als eine gleichwertige Autofahrt, dafür gab es weder Stau noch zähfließenden Verkehr. Von den unter viereinhalb Stunden Gesamtfahrt sitzt man dabei etwa 3 Stunden und 10 Minuten im ICE und den Rest der Zeit in S-Bahnen. Fand ich in der Summe gar nicht so schlimm muss ich sagen, auch wenn ich einigen Leuten die an den Hauptbahnhöfen von München respektive Frankfurt herum hängen ungern alleine in dunklen Gassen begegnen möchte. 😉 Dabei fiel mir im übrigen auf, dass gerade in München sowohl im Hauptbahnhof selbst als auch an den Stationen und in den Zügen des Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) eine extrem hohe Präsenz von uniformierten Sicherheitskräften zu beobachten war. Wohl immer noch eine Nachwirkung der Attacken von Gewalttätern hier in München, die letztes Jahr ja für einige Schlagzeilen gesorgt hatten.
Heute früh ging es dann wieder regulär und zur üblichen Zeit mit der S-Bahn in Richtung Arbeit. Zum morgendlichen Becher Kaffee gab es heute einen Apfel sowie einen 150g Becher des Müller Joghurt mit der Buttermilch in Geschmacksrichtung Kirsch, welcher mit 132kcal oder 3 WW-ProPoints zu buche schlug. Gekostet hatte das Becherchen 045 Euronen bei Tengelmann. Der eher dünnflüssige Joghurt erwies sich als geschmacklich sehr gut, auch wenn ich die ach so viel gepriesene Buttermilch nicht wirklich heraus schmeckte. Aber insgesamt ein leichtes und leckeres Frühstück.

Guten Appetit

« « Tödliche Saturnalien [SPQR 5] | Lammcurry mit Cocoslimettensauce [26.04.2010] » »

Ein Kommentar to “Buttermilch-Joghurt & Apfel”

  1. Der etwas andere Osterspaziergang – Gut ist mit Goethe meinte am 23.04.2011 um 17:29 Uhr :

    […] Buttermilch-Joghurt & Apfel Image by JaBB [More] […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>