Garnelen in Tom Jam Sauce [30.04.2010]

Die heutige Mittagsauswahl gestaltete sich mal wieder sehr interessant. Mein eigentlicher Favorit war zuerst eindeutig die “Hähnchenbrust aus dem Ofen nach provenzialischen Art mit Schmorgemüse und Zitronenkartoffeln“, das heutige Vitality Gericht. Wie üblich gab es im traditionell-regionalen Bereich dann heute auch wieder eine Süßspeise, nämlich “Kaiserschmarrn mit Apfelmuß und Zimt-Zucker“, was für mich in zweierlei Hinsicht absolut nicht in Frage kam, denn zum einen bin ich ja (mit Außnahmen) kein großer Freund von Süßspeisen als Mittagsgericht, zum anderen wäre mit so etwas in meinen aktuellen Bestrebungen auch eher zuwieder gewesen, so etwas fettes und süßes zu verspeisen. Außerdem bot man im Bereich Globetrotter auch noch ein “Hokifilet mit Erdnusssauce und Gemüsereis” an, das ich durchaus auch kurze Zeit in Betracht zog, mich aber dann doch dagegen entschied. Im Asia-Bereich gab es außerdem noch zum einen, wie an Freitagen üblich, “Gebackene Ananas und Banane” in Panada, außerdem “Moo Pad Takai – Schweinefleischstreifen mit Bambussprossen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce” und schließlich “Gebratene Garnelen mit verschiedenen Gemüsen in Tom Jam Sauce“. Da ich ja ein großer Freund von Krabben bin, entschied ich mich heute entgegen meiner bisherigen Gewohnheiten und wählte auch heute mit diesem zuletzt genannten Krabbengericht wieder für eine Asia-Speise. Dazu gab es wie üblich etwas mit Sambal Olek garnierten Reis und natürlich einen Glückskeks.

Garnelen in Tom Jam Sauce / Prawns in tom yum sauce

Das Gemüse war wie üblich sehr grob geschnitten, neben Zucchini, Kohl, Karotten und Brokkoli fanden sich natürlich auch reichlich Krabben in meiner Schale – leider wieder mal alle mit Schwanz, so daß ich sie zum Verzehr in die Hand nehmen mußte. Mir ist leider noch immer keine Technik bekannt, in einer solch kleinen Schale eine Krabbe mit Messer und Gabel von ihrem Schwanz zu befreien, also blieb mir nichts anderes übrig als diesen Weg wählen. Ich war natürlich neugierig um was es sich bei diesem Tom Jam handelte, daher habe ich ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass es sich bei diesem Tom Jam oder Tom Yam eigentlich um eine heiße sauer-scharfe Suppe aus Thailand handelt, die traditionell mit klein geschnittenen Zitronengras, Kaffernlimettenblättern, Thai-Ingwer, Tamarinden und zerstoßenen Chilis gewürzt wird. Hätte also scharf sein sollen, aber wenn die Sauce scharf gewesen war, dann ist dies wohl durch das mit dem Reis vermengten Sambal Olek übertüncht. In der Summe war das ganze mal wieder ein wirklich sehr gelungenes Asia-Gericht, das einzig dadurch getrübt wurde dass man es versäumt hatte die Chitinpanzer am Schwanz zu entfernen. Aber das konnte ich zum Glück verschmerzen.
Unter den anderen Gästen lag die größte Beliebtheit heute meiner Meinung nach bei der Hühnerbrust, aber eng gefolgt vom Hokifilet. Aber auch die Asia-Gericht erfreuten sich mal wieder großer Beliebtheit und der Kaiserschmarrn schließlich war eindeutig nicht sonderlich weit davon abgeschlagen auf den hinteren Platz auf der Beliebtheitsskala geraten.
Sicherlich wäre ich kalorientechnisch mit dem heutigen Vitality-Gericht am besten bedient gewesen, bereute meine Wahl mit dem asiatisch-thailändischen Krabbengericht aber auf der anderen Seite auch nicht. Vor allem bin ich mehr als nur satt geworden, eine Tatsache die ich verstärkt bei der Wahl von Asia-Gerichten verspüren darf. Aber ich werde auch der regulären Küche nicht untreu werden, dazu werden hier einfach zu häufig ebenfalls interessante Speisen angeboten.

Mein Abschlußurteil:
Garnelen in Tom Jam Sauce: ++
Reis: ++

« « A&P Joghurt und Banane | Rote Grütze & Banane » »

Ein Kommentar to “Garnelen in Tom Jam Sauce [30.04.2010]”

  1. Nua Pad King [14.09.2010] | Subnetmask meinte am 14.09.2010 um 20:51 Uhr :

    […] in Austernsauce” waren heute aber nichts für mich, denn wie üblich (z.B. hier, hier, hier oder hier) waren die Chitinpanzer an den Schwänzen noch dran und heute war mir wirklich […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>