Yocous & Banane



Yocous & Banane

Wie jeden Freitag habe ich auch heute mal wieder mit vollem Marschgepäck, sprich Rollkoffer und voll bestückter Notebooktasche meinen Weg zum Arbeitsplatz angetreten. Bei leichtem Nieselregen kein sehr angenehmes Unterfangen, aber ich bin letztlich sicher und wohlbehalten angekommen.
Nun ging es ans Frühstücken. Die Bananen die ich mir letztlich gekauft hatte, waren ja durch einen einfachen, aber effektiven Trick davor geschützt worden, dass der Kunde sie auseinander riss: Man hatte einfach die oberen Enden der Bananenstaufen mit einer Art Klebeband umwickelt hatte.

Bananen zusammengebunden

Gut dass es auch Dreierpacks gab – hätte ich mir eine große Staude gekauft wären mir davon einige wieder Braun geworden und dass will glaube ich niemand.
Also ergänzte ich meinen Kaffee und meine Banane heute mal mit einem Joghurt griechischer Art der Firma Domspitz Milch (die offensichtlich ein Ableger von Bayernland sind): Yocous. Bei 10% Fettanteil und mit 185 kcal oder 5 WW-ProPoints nicht gerade das was ich als leicht bezeichnen würde, aber auch in purer Form war er geschmacklich durchaus aktzeptabel. Persönlich hätte ich ja erwartet, hier Schafs- oder Ziegenmilch verwendet zu finden, aber ein kurzes Studium der Packungsbeschriftung zeigte mir, dass es sich hier um ein “gewöhnliches” Kuhmilchprodukt handelte. Was jetzt genau “griechisch” daran war, hat sich mir nicht ganz erschlossen. Auf der Webseite von Bayernland, auf die der die Url domspitz-milch.de weiterleitet habe ich keinerlei Informationen zu diesem Produkt gefunden. Zum Glück hat der Joghurt zumindest nicht gegen irgendwelche Sparmaßnahmen demonstriert. ;-D

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply