Putengeschnetzeltes “Zigeuner Art” [17.05.2010]

Trotz meiner aktuellen Bestrebung die Kalorienzufuhr etwas zu reduzieren, hatte ich dieses Wochenende bei meinem Besuch in Karlsruhe ja doch etwas mehr geschlemmt als es gut gewesen war. Aber ab heute geht es weiter mit dieser Aktion, von so einer kleinen Unterbrechung lasse ich mich nicht entmutigen.
Das heutige Angebot in unserem Betriebsrestaurant bot auch dazu gleich wieder einige Gerichte, die dem durchaus entgegen kamen. Im Asia-Bereich standen zum Beispiel “Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen” und “Gaeng Panang Moo – Gebratenes Schweinefleisch mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry” auf der Karte. Das Schweinefleisch sah wirklich nicht schlecht aus, aber da ich bereits gestern Asiatisch gegessen hatte (mehr dazu in einem der nächsten Artikel) wendete ich meinen Blick auf das reguläre Angebot. Dort gab es bei Vitality “Gemüsepfanne auf mediterrane Art mit Kräuterisotte vom Weichweizen“, das mit 462kcal wohl das optimalste gewesen wäre. Die Zutat von grünen und schwarzen Oliven hielt mich jedoch davon ab dieses Gericht zu wählen, denn ich mag Oliven nun mal nicht besonders. Das “Champignonschnitzel vom Schwein mit Nudeln” als heutige traditionell-regionale Speise erschien mir wiederum zu kalorienreich. Also fiel meine Wahl schließlich auf das Globetrotter-Angebot: “Putengeschnetzelte ‘Zigeuner Art’ mit Reis“. Geflügel und Reis erschien mir meinen Anforderungen am besten zu entsprechen.

Putengeschnetzeltes "Zigeuner Art"

In einer mit Paprikastücken versehenen Tomatensauce fanden sich große, zarte Putenfleischstreifen. Die Sauce war zwar fruchtig, aber nicht sonderlich würzig oder scharf. Das ganze war auf einer Mischung aus weißem Reis mit einigen Wildreiskörnern gebettet. Ein typisches Kantinengericht, das wie ich fand aber überdurchschnittlich gut gelungen war. Ich fand es schmackhaft und vollkommen ausreichend um satt zu werden – und dabei war es kalorientechnisch meiner Ansicht nach sehr maßvoll.
Was die allgemeine Beliebtheit angeht lag das Putengeschnetzelte heute auch weit vorne, es wurde wohl nur knapp von dem Champignonschnitzel überholt. Etwa gleich auf mit dem Putengeschnetzelten zogen aber auch die Asia-Gerichte. Last but not least kam schließlich mediterrane Gemüsepfanne, die zwar auch ihre Liebhaber gefunden hatte.

Mein Abschlußurteil:
Putengeschnetzeltes “Zigeuner Art”: ++
Reis: ++

« « Jogolé Fruchtinsel & Pflaumen | Rim Wang & Känguru nach Thai-Art [Qype-Review] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>