Gebratene Ente & Frühlingsrollen

Nachdem ich die ganze Woche noch nichts Asiatisches probiert hatte, wollte ich das heute endlich mal nachholen. Nicht dass die Angebote der regulären Küche aber heute besonders schlecht gewesen wäre. Absolut nicht. Der “Griechische Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven” aus dem Bereich Vitality war sowohl was die Kalorien als auch die Zusammenstellung angeht (sieht man von den Oliven mal ab) schon mal sehr verlockend. Und auch mir der traditionell-regionalen “Hähnchenkeule mit Paprikasauce und Curryreis” wäre durchaus interessant gewesen. Nur was Curryreis mit regional und der hiesigen Region zu tun hat erschloß sich mir hierbei nicht ganz. 😉 Das heutige Globetrotter-Gericht, “Cordon Bleu vom Schwein mit Pommes Frites” wäre das einzige Gericht heute gewesen, dass ich wegen der zu hohen Fettwerte wohl aus der regulären Küche abgelehnt hätte – auch wenn es durchaus lecker klang. An der Asia-Theke bot man heute neben “Curry Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Erdnußsauce” auch “Gebratene Ente mit verschiedem Gemüse in Chilisauce” und “Poh Piard Thord – knusprige Frühlingsröllchen” an. Ich entschloß mich die Ente heute mal mit ein paar Frühlingsrollen sowie dem üblichen mit Sambal Olek garnierten Reis zu kombinieren.

Gebratene Ente & Frühlingsrollen / Baked duck & egg roll

Die vegetarischen Frühlingsrollen erwiesen sich als wirklich sehr knusprig und mit einer Füllung aus Bohnenkeimlingen, Karottenstreifen und anderem Gemüse versehen. Waren schon mal sehr lecker als Vorspeise, auch wenn das Verhältnis von Teig zu Gemüse meiner Ansicht nach etwas zu stark zu mehr Teig als zur Füllung. Anders herum wäre es mir etwas lieber gewesen – aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Entenfleisch hatte man ebenfalls mit einer reichhaltigen Garnitur von Gemüse versehen. Ich entdeckte dabei unter anderem Kohl, , Keimlingen, Karotten, Paprika, Zwiebeln und kleine Stücke von roten Chilischoten. Dabei war die Schärfe die sie dem Gericht gaben eher unterschwellig und das harmonierte gut mit der direkten Schärfe des Sambal Olek. Nicht gerade ein Diätgericht, das gebe ich zu. Ich will hoffen dass es mir meine Waage morgen früh nicht zu sehr abstraft.
Ganz meiner Erwartung entsprechend lag das Cordon Bleu mit Pommes Frites heute natürlich in der allgemeinen Publikumsbeliebtheit ganz vorne. Auf Platz zwei lag wohl die Hähnchenkeule, gefolgt von den Asia-Gerichten und schließlich dem vegetarischen griechischem Gemüsetopf. Auch wenn ich heute etwas mehr geschlemmt habe als ich eigentlich sollte, war ich mit meiner Wahl dennoch durchgehend zufrieden.

Mein Abschlußurteil:
Ente mit gebratenem Gemüse: ++
Reis: ++
Frühlingsrollen: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *