Coq au Vin & Tagliatelle [15.06.2010]

Bei den Asia-Gerichten lockten heute u.a. “Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse, Sojasauce” und “Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebel, Bambus und Ingwer“, was beides sehr lecker klang, aber nach dem gestrigen Asia-Tag wollte ich heute doch lieber mal etwas aus der regulären Küche versuchen. Hier wären die “Mexikanische Chili- Linsen mit Reis” aus dem Bereich Vitality kalorientechnisch mit Sicherheit die beste Wahl gewesen und sah außerdem auch sehr verlockend aus. Das traditionell-regionale “Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Zwiebeln und Röstkartoffeln” wiederum erschien mir etwas zu mächtig, obwohl es auch sehr verlockend aussah. Nach einigem Abwägen fiel meine Wahl dann auf den goldenen Mittelweg in Form eines “Coq au Vin – Geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagliatelle“, die ich mir mit einer Schale Erbsen und Möhren von der Gemüsetheke noch etwas aufwertete. Ein gleichartiges Gericht hatte ich hier und hier auch schon mal probiert und für gut befunden.
Coq au Vin
Schon beim ersten Bissen merkte ich das meine Wahl sehr gelungen war. Es gelang mir ohne Probleme das reichlich vorhandene, zarte Geflügelfleisch von der Keule zu schälen. Die Tagliatelle waren ebenfalls sehr gelungen, auch wenn sie sich irgendwie wehrten mit der Gabel aufgenommen zu werden. Einzig den Erbsen und Möhren merkte man schon etwas an, dass sie bereits einige Zeit in der Gemüsetheke gelegen hatten. Geschmacklich waren aber auch sie ansonsten vollkommen in Ordnung.
In der allgemeinen Beliebtheit lag meiner Ansicht nach das Holzfällersteak deutlich vorne. Auf dem zweiten Platz lagen etwa gleich auf schließlich die Asia-Gerichte und der Coq au Vin und auf Platz drei folgten schließlich die Mexikanischen Chili-Linsen.
Mit 12 WW ProPoints für den Coq au Vin und noch mal 5 für die Nudeln lag ich mit meiner Hähnchenkeule auf jeden Fall absolut im Plan – ich bereue meine Wahl auf jeden Fall nicht.

Meine Abschlußwertung:
Coq au Vin: ++
Tagliatelle: ++
Erbsen & Möhren: +

« « Jonagold, Birne & Andechser Pfirsich-Mango | Der Cremige, Jonagold & Banane » »

7 Kommentare to “Coq au Vin & Tagliatelle [15.06.2010]”

  1. Pute in Thai-Basilikum-Sauce [24.08.2010] | Subnetmask meinte am 24.08.2010 um 20:48 Uhr :

    […] au Vin – geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagiatelle“, den ich hier und hier schon mal auf dem Tablett gehabt hatte, klang sehr lecker. Einzig das “Cordon bleu […]


  2. Putenstreifen in Kokosmilchsauce [21.09.2010] | Subnetmask meinte am 22.09.2010 um 09:51 Uhr :

    […] – geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagiatelle” (was ich hier, hier und hier bereits auf dem Teller gehabt hatte) kalorientechnisch wohl auch noch zu vertreten gewesen […]


  3. Gemüse-Paella [16.11.2010] | Subnetmask meinte am 16.11.2010 um 22:15 Uhr :

    […] – Geschmorte Hähnchenkeule in Rotweinsauce auf Tagliatelle, welche ich hier, hier und hier bereits genossen hatte, erschien mir beides zu massig. So fiel meine Wahl also auf das heutige […]


  4. Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce [05.01.2011] | Subnetmask meinte am 05.01.2011 um 20:47 Uhr :

    […] wäre durchaus eine Alternative gewesen. Solch Hähnchenkeulen habe ich hier und hier, hier schon bereits testen können. Aber ich wollte ja heute Fisch essen und entschied mich da ich ja […]


  5. Rinderroulade mit Kartoffelpüree [08.02.2011] | Subnetmask meinte am 08.02.2011 um 20:31 Uhr :

    […] in Rotweinsauce auf Tagiatelle – ein Gericht dass ich übrigens hier, hier und hier schon mal probiert hatte. Viel mehr hatte es mit heute die Hausgemachte Rinderroulade mit […]


  6. Coq au Vin [27.06.2011] | Subnetmask meinte am 27.06.2011 um 20:51 Uhr :

    […] in der Sektion Globetrotter – ein Angebot das ich in fast gleicher Form hier, hier und hier schon einmal genutzt hatte. Dazu gesellte sich noch eine Mousse mit Walnussgeschmack von der […]


  7. Mediterrane Gemüsepfanne auf Weichweizen [08.08.2011] | Subnetmask meinte am 08.08.2011 um 20:21 Uhr :

    […] auf Tagliatelle im Bereich Globetrotter – etwas ähnliches hatte ich hier, hier, hier und hier bereits verzehrt hatte. Obwohl mich wohl das Paprikarahmschnitzel am meisten reizte, […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>