Amokspiel – Sebastian Fitzek

In den Tiefen meiner Hörbücherbibliothek entdeckte ich vor kurzem den Titel Amok Spiel, das zweite Buch des deutschen Schriftstellers und Journalisten Sebastian Fitzek – jedoch das erste welches ich mir selbst zu Gemüte führte. Erworben hatte ich es bereits vor längerem bei meinem Standard-Hörbuchdealer Audible. Gelesen wird das ganze von Simon Jäger, der ja neben Oliver Rohrbeck und David Nathan zu den bekannten Synchron- und Hörbuchsprechern Deutschlands gehört. Konnte mich zwar nicht mehr daran erinnern wann und warum ich mich mal für diesen Titel entschieden hatte, aber ich ließ mich einfach mal darauf ein und begann die auf 5 Stunden und 15 Minuten gekürzte Fassung dieses Hörspiels zu konsumieren. Nach all den historischen Romanen der letzten Zeit schien ein Psychothriller auch mal eine gelungene Abwechslung zu sein.
Doch kommen wir zum Plot der Geschichte: Die Kriminalpsychologin Ira Samin ist am Ende. Nach dem Tod ihrer ältesten Tochter ist sie kurz davor dem Gedanken an Selbstmord nachzugeben als ein Geiseldrama in einem Berliner Radiosender ihre ganz Aufmerksamkeit an sich reißt. Ein scheinbarer Psychopath hat die Crew und einige Besucher des Senders als Geisel genommen und droht in regelmäßigen Abständen eine der Geisel zu töten, wenn sich im Rahmen eines Telefonspiels der wahllos angerufene nicht mit einer bestimmten Parole meldet. Und er will erst damit aufhören, wenn seine offiziell vor einem halben Jahr durch einen Unfall verstorbene Verlobte im Studio auftaucht. Ira tritt trotzdem mit dem Mann in Verhandlung, während ihre Gespräche von Hunderttausenden im Radio mitverfolgt werden können…
Die Geschichte beginnt zuerst etwas langatmig wie ich fand, entwickelt sich dann jedoch zu einer spannenden und actionreichen Story mit einigen unerwarteten Wendungen. Stellenweise wirkten, so fand ich, die Wendungen zwar ein wenig konstruiert und zu unwahrscheinlich, das tut dem Gesamteindruck aber keinerlei Abbruch, da die Geschichte an sich gut abgerundet wirkt und abgesehen von kleineren Logikfehlern auch von Anfang bis Ende recht spannend bleibt. In sich ein guter, wenn auch meiner Meinung nach nicht wirklich perfekter Psychothriller, dem ich dennoch eine Empfehlung aussprechen kann.

Meine Wertung: 2 von3 Sternen

Print Friendly

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply