Pangasius mit provenzialischen Gemüse [09.07.2010]

Während im Asia-Thai Bereich heute “Gaeng Massaman Moo – Schweinefleisch gebraten mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman Curry” und “Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce” lockten – außerdem standen natürlich wieder gebackene Ananas und Banane hier auf der Karte – hatte sich im regulären Bereich scheinbar kurzfristig kleine Änderungen eingeschlichen. Das Vitality-Angebot in Form eines “Hähnchenbrust aus dem Ofen nach provinzialischer Art
mit Schmorgemüse und Zitronenkartoffeln
” war zur “Putenbrust in Honig-Pfeffer-Sauce mit Karotten-Schwarzwurzel-Stampfkartoffeln ” geworden und das aus dem “Gebackener Seelachs mit Kartoffelsalat und Remouladensauce” bei Globetrotter hatte sich ein “Pangasiusfilet mit provenzialischen Gemüse und Reis” entwickelt. Einzig der traditionell-regionale “Germknödel mit Pflaumenmus gefüllt, dazu Vanillesauce” war gleich geblieben. Das brachte meine Vorüberlegungen natürlich vollkommen durcheinander, aber nach kurzem Überlegen entschied ich mich schließlich für das Pangasiusfilet, ganz unabhängig von der Tatsache dass ich ja diese Woche schon mal Fisch gehabt hatte.
Pangasius mit provenzialischen Gemüse
Unter dem zarten, grätenfreien Fischfilet fand sich eine Mischung aus verschiedenen, zu winzigen Streifen geschnittenen Gemüses, was die identifizierung der einzelnen Komponenten umso schwieriger machte. Auf jeden Fall erkannte ich aber Karotten und Zucchini, außerdem meine ich Paprika entdecken zu können. Der Rest war leider nicht näher identifizierbar – was aber dem leckeren Geschmack keinerlei Abbruch tat.Nur etwas mehr hätte man gerne auf den Teller tun können. Dafür war man mit dem Reis sehr großzügig umgegangen. Letztlich reichte aber alles um satt zu werden.
Als allgemein beliebtestes Gericht würde ich heute das Geflügel mit Honig-Pfeffersauce bezeichnen, auf Platz zwei kamen dann etwa gleich auf die Asia-Speisen und der Pangasius. Germknödel als Hauptgericht sah ich eher selten – aber wie immer wurde er gerne als Zweitgericht und Nachtisch gewählt. Für mich wäre das ja viel zu viel gewesen – aber Appetit und Essgewohnheiten sind nun mal verschieden. Und was die Kalorien angeht war meine Wahl – so denke ich – auch durchaus aktzeptabel.

Mein Abschlußurteil:
Pangasiusfilet: ++
Provenzialisches Gemüse: ++
Reis: ++

One thought on “Pangasius mit provenzialischen Gemüse [09.07.2010]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *