Kurztest Abbelen’s umgedrehter Döner

Gestern entdeckte ich im hiesigen teGut ein neues Fertigprodukt der Firma Abbelen, das sich meiner Meinung nach zu testen Wert erschien: Abbelen’s umgedrehter Döner, ein Mikrowellen-Döner aus Geflügelfleisch zum Preis von 1,99 Euro.

01 - Abbelen's umgedrehter Doener

Ich habe ja schon viele Fertiggerichte getestet, aber ein Dönergericht war bisher noch nicht darunter gewesen – das machte mich natürlich Neugierig. Was hat es also damit auf sich.

02 - Packung vorne
Verpackung vorne

03 - Packung hinten
Verpackung hinten

Unter der Papierbanderola findet sich eine Plastikschale, in dem sich von einer Folie bedeckt der eigentliche Döner befindet. Leider war dieser offensichtlich etwas verrutscht.

04 - Doener verrutscht
Döner – verrutscht

Doch das ließ sich nach entfernen der Fole leicht korrigieren.

05 - Doener korrigiert
Döner – korregiert

Für die Zubereitung wird die Schale mit dem Döner für eineinhalb Minuten in die Mikrowelle.

06 - In Mikrowelle
Döner in Mikrowelle

Anschließend ist das ganze aufgewärmt und leider zu heiß um ihn direkt aus der Schale zu nehmen.

07 - Doener fertig in Schale
Döner fertig in Schale

Ich wartet also ein paar Minuten bis ich endlich die Schale wie in der Zubereitungsbeschreibung umdrehen und den Fertigdöner entnehmen konnte.

08 - Doener in Hand

Nun können wir auch anhand der Schale sehen, wie die Zubereitung des Fertigdöners von statten geht. Im inneren der Schale befindet sich ein kleines Fach, in dem Wohl die Fleisch-Saucen-Zubereiung aufbewahrt wurde. Darum gestülpt befand sich das Brot.

09 - Schale
Die Döner-Schale

Leider war das Brot etwas eingerissen, daher war es nicht möglich es nur aus der Hand zu essen. Also nahm ich mir einen Teller als Unterlage.

10 - Doener auf Teller
Abbelen’s umgedrehter Döner – fertig

Natürlich fehlten Salat, Tomaten, Zwiebeln, diese hätten eine längere Aufbewahrung im Kühlschrank wohl auch kaum überstanden. Viel mehr bestand der Döner ausschließlich aus Brot, Fleisch und einer Würzsauce. Geschmacklich waren Fleisch und Sauce durchaus aktzeptabel. Einzig das Brot war etwas schlabberig geraten wie ich fand – aber bei einem Fertiggericht kann man natürlich auch kein frisch gebackenes Fladenbrot erwarten.

Werfen wir noch kurz einen Blick auf die Nährwerte:

Nährwerte:
  100g 200g
(Portion)
Brennwert: 851 kj
202 kcal
1702 kj
404 kcal
Eiweiß: 15g 30g
Fett:
davon gesättige Fettsäuren:
6g
0,6g
12g
1,2g
Kohlehydrate:
davon Zucker:
22g
5,5g
44,0g
11,0g
Ballaststoffe: 1,9g 3,8g
Natrium: 0,7g 1,4g

Das entspricht 11 WW ProPoints.
Nichts außergewöhnliches, aber durchaus genießbar wie ich fand und auch am Preis-Leistungsverhältnis gab es nichts zu meckern. Natürlich ist ein frisch zubereiteter Döner vorzuziehen, ist aber keine Dönerbude in der Nähe kann man auch gerne mal zum Fertigdöner greifen. 😉

Meine Wertung: 2,5 MG

Tags: , , , , , , , , , , , ,

5 Responses to “Kurztest Abbelen’s umgedrehter Döner”

  1. Karin Pospich says:

    Diesen Beitrag habe ich vergnügt gelesen – köstlich und macht neugierig auf besagten Döner.
    Die anderen vorgeschlagenen Artikel werde ich auch noch lesen, wenn ich sie gefunden habe. Danke, weiter so.
    Liebe Grüße Karin

  2. JaBB says:

    Freut mich dass es dir gefallen hat. Wenn du mehr dieser Art lesen möchtest, empfehle ich alle mit Convenience Food getaggten Artikel – die Empfehlungen werden automatisch nach Leseverhalten der Besucher erstellt und müssen nicht zwangsläufig mit diesem Thema zu tun haben.

  3. Johnny says:

    Ist der Satz ao wirklich richtig:

    Natürlich ist ein Fertigdöner vorzuziehen, ist aber keine Dönerbude in der Nähe kann man auch gerne mal zum Fertigdöner greifen.

  4. JaBB says:

    Nein, du hast Recht. Der Satz ist so wie er jetzt oben steht richtig.
    Danke für den Hinweis. 😉

  5. […] 08 – umdrehen Image by JaBB [Testbericht] […]

Leave a Reply