Ente in Erdnusssauce [20.07.2010]

Mein erster Gedanke war es heute gewesen, wieder in der Sektion Vitality zuzugreifen, wo heute “Champignongulasch auf Vollkornspaghetti” angeboten wurden. Das Globetrotter-Gericht “Griechische Gyros mit Pommes Frites und Tzatziki” kam natürlich aus kalorientechnischen Gründen keinesfalls in Frage. Einzig die traditionell-regionalen “Fleischbällchen Zigeuner Art im Reisrand” wären im Bereich der regionalen Küche noch eventuell in Frage gekommen. Aber ich sah mich natürlich auch wie immer auch im Asia-Thai-Bereich um. Dort standen heute “Thaoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersoße“, “Gung Pao Ngao – Rinfleisch gebraten mi Chili, Knoblauch, Morcheln, Bambus und Gemüse” und schließlich “Ente mit gebratenem Gemüse in Erdnusssauce” auf der Karte. Meine erste Intention war es, beim Rindfleisch zuzugreifen, das mit seiner dunklen Sauce und dem dunklen Rindfleisch sehr verlockend aussah. Aber die Ente in Erdnusssauce sah noch einen kleinen Deut besser aus und die Auswahl an Gemüse sagte mir noch ein wenig mehr zu. Also entschied ich mich schließlich für die Ente. Dazu gab es wie üblich mit einem Esslöffel Sambal Olek garnierten Klebereis.
ente in erdnusssauce / duck in peanut sauce
Zwar waren die zarten Entenfleischstücke teilweise wieder etwas groß geraten waren – was aber dank des vorsorglich mitgenommenen Messers auch keine Probleme verursachte – aber in ihrer der Erdnusssauce erwiesen sich sich als eine wahrlich leckere Wahl. Dazu gab es eine interessante Auswahl an Gemüse, darunter verschiedene Paprikasorten, Morcheln, Bambussprossen, Mungobohnenkeimlinge, Schoten, Brokkoli, Karotten und Frühlingszwiebeln. Dafür aber dieses Mal keine Zucchini, was bei den Asia-Gerichten wirklich schon eine Ausnahme ist. 😉
In der allgemeinen Beliebtheit unter den anderen Kantinengästen lag aber heute wie nicht anders erwartet das Gyros vorne. Die Asia-Gerichte folgten aber dicht auf. Aber auch die Fleischbällchen erfreuten sich großer Beliebtheit und lagen nur knapp vor den vegetarischen Vollkornspaghetti, die sich entgegen meiner Schätzung aber doch weitaus mehr Tellern sah als ich vermutet hätte.
Was die Nährwerte angeht war die Ente mit Sicherheit nicht ganz optimal, weniger wegen der Ente sondern viel mehr wegen der Erdnusssauce. Mal schauen wie sich das Ergebnis morgen früh wiegetechnisch auswirkt….

Mein Abschlußurteil:
Ente in Erdnusssauce: ++
Reis: ++

« « Landliebe Müsli Joghurt & Banane | Vanillequark & Apfel » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>