Chili con Carne [23.08.2010]

In der Asia-Ecke reizte mich vor allem das “Gaeng Phet Mua – Gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce” während mich das “Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten in Currysauce” zumindest visuell nicht so ansprach – obwohl auch es ganz lecker klang. Aber auch das “Tortelloni al pesto basilico” aus dem Bereich Vitality sah wirklich gut aus und das traditionell-regionale “Putenschnitzel in Pilzrahmsauce an Eier-Knöpfle” sah absolut in Ordnung aus und hätte mich in meiner Kalorienbilanz nicht allzu sehr nach unten gerissen. Doch als ich bei Globetrotter das “Chili con Carne mit Mais, Kidneybohnen, dazu Baguette” stand meine Entscheidung recht schnell fest. Auch wenn es Kalorientechnisch wahrscheinlich die unklügste Wahl war, soviel mag feststehen.

Chili con Carne

Grundsätzlich durfte ich feststellen dass das Gericht für eine Kantinen-Chili wirklich gut gelungen war. Was mir auffiel war die Tatsache, dass man mit dem Hackfleisch etwas großzügiger umgegangen war, aber dafür scheinbar mit Bohnen und Mais eher gespart hatte. Die Schärfe konnte man eher als mäßig bezeichnen, aber das hatte ich bei einem Chili hier auch nicht anders erwartet. Die großzügige Scheibe Baguette dazu erwies sich als angenehm frisch und knusprig und eignete sich nicht nur wunderbar dazu, die Reste aus dem Teller zu holen. In der Summe bereute ich meine Wahl auf jeden Fall nicht.
Bei den anderen Kantinengästen lag des Chili con Carne heute auch recht hoch im Kurs und belegte meiner Meinung nach knapp den ersten Platz. Auf Platz zwei folgte wohl das Putenschnitzel, danach die Asia-Speisen und schließlich die Tortelloni. Ich will abschließend nur hoffen, dass sich meine heutige Wahl sich morgen nicht allzu sehr auf der Waage auswirken wird. Aber einen kleinen Ausrutscher wird sie schon verkraften – hoffe ich. 😉

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++