Pla Rad Prik [08.09.2010]

Der Mittwoch hatte sich über die letzten Wochen ja zu meinem Fischtag entwickelt. Das wollte ich auch beibehalten – dazu waren die “Griechischen Bifteki mit Tzatziki und Zwiebeln und Tomatenreis” aus dem Bereich Globetrotter und die “Käsespätzle mit Röstzwiebeln (Knöpfle)” bei den traditionell-regionalen Gerichten natürlich nicht sonderlich geeignet. Der “Gedünstete Seelachs nach Art Espanol mit Kräuter-Knoblauch-Kartoffeln” wiederum klangen sehr interessant und wanderten in die engere Auswahl. Aber im Asia-Bereich entdeckte ich eine interessante Alternative, denn neben “Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen” gab es dort heute auch “Pla Rad Prik – Gebackener Fisch mit ffrischem Gemüse in süß-saurer Sauce” angeboten. Süß-saurer Fisch fand ich klang interessant, also wählte ich letztlich dieses Gericht. Interessant hier war, dass meine Vorgänger wie häufig zuvor den Gros der Fischstücke heraus gelesen und größtenteils das Gemüse übrige gelassen hatten – hier hatte die Köchin jedoch vorgesorgt und fügte extra Fisch aus einer bereits stehenden Schale hinzu, als ich nach den Resten suchte. Gute Idee – wenn man seine Kundschaft kennt, kann man halt vorsorgen. 😉 Dazu gab es wie meist bei den Asia-Speisen eine Schale Reis mit einem Löffel Sambal Olek.

Pla Rad Prik (Fisch süß-sauer / Fish sweet-sour)

Neben den zarten, glücklicherweise grätenfreien und panierten Fischfiletstückchen fanden sich wie üblich eine reichliche Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten in der Zusammenstellung. Ich entdeckte u.a. Zucchini, Brokkoli, Karotten, Zwiebeln, Paprika, Salat und auch einige Ananasstückchen – das ganze in einer angenehm süß-sauren Sauce, die meiner Meinung nach sehr gut auch zu Fisch passte. In der Summe aus meiner Sicht eine gute Wahl – würde ich jederzeit wieder nehmen.
Bei den anderen Kantinengästen waren aber heute sehr eindeutig die Bifteki am beliebtesten. Danach kamen die Käsespätzle, dann die Asia-Gerichte und ganz knapp danach auch schon der Seelachs “Espanol”. Kalorientechnisch wäre dieser mit Sicherheit auch für mich die beste Wahl gewesen – aber ich denke ich habe auch mit dem süß-sauren Fisch mein Kalorienkonto nicht über die Maße belastet.

Mein Abschlußurteil:
Pla Rad Prik: ++
Reis: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Pla Rad Prik [08.09.2010]”

  1. […] aber da ich schon die letzten drei Mal als Seelachs Espanol angeboten wurde (nämlich hier, hier und hier) auf das Asia-Gericht ausgewichen war, wollte ich dem gedünsteten Fisch heute einmal […]

Leave a Reply