Pikantes Bohnengulasch [13.09.2010]

Weder für das “Gaeng Peht Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüse in Kokosmilchsauce” noch für das vegetarische “Asiatische Gemüse, herzhaft gebraten mit Currysauce” aus der Asia-Ecke konnte ich mich heute nicht so recht erwärmen. Das “Jägerschnitzel in Pilzrahmsauce mit Knöpfle” als traditionell-regionales Gericht erschien mir wiederum etwas zu kalorienreich – vor allem weil es im Gegensatz zu dieser Version dieses Mal paniert war – seltsam. Ich fand die unpanierten Schnitzel wie sie z.B. hier oder hier angeboten wurden gar nicht so schlecht. Die “Cevapcici mit Tomatenreis, Ajvar und Zwiebeln“, ein Gericht dass hier schon mal versucht hatte, erschien mir fast schon was die Nährwerte angeht akzeptabel. Meine Entscheidung fiel aber dann letztlich doch auf das “Pikante Bohnengulasch“, das heutige vegetarische Gericht der regulär-westlichen Küche.

Pikanter Bohnengulasch / Zesty bean goulash

Die Zubereitung hier war der meiner beiden früheren Versuche dieses Gerichtes hier im März und dort im Mai jeweils dieses Jahres zwar ähnlich, aber am nächsten kam sie wohl der Zubereitung vom März, jene aus dem Mai hatte ja noch zusätzlich Kidney-Bohnen drin. Außerdem fanden sich heute weiße Böhnchen, grün Brechbohnen, ungeschnittene kleine Kartoffeln sowie auch kleinen Zucchinistückchen, pürierte Tomaten und einiges mehr an Gemüse darin – zusätzlich war das ganze mir einer wirklich gut gewählten Auswahl an Gewürzen gespickt, die das Attribut “pikant” durchaus rechtfertigten. Obwohl vegetarisch eine wirklich gute Wahl wie ich fand und mit 392kcal oder 10 WW ProPoints mehr als nur angenehm leicht.
Auf der allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich Jägerschnitzel und Cevapcici heute ein Kopf an Kopf Rennen. Ich war der Meinung dass die Cevapcici dabei das Schnitzel knapp überholten und den ersten Platz belegten. Auf dem dritten Platz lagen die Asia-Speisen und schließlich kam der Bohnengulasch. Einziger Nachteil des sehr schmackhaften Bohnengulaschs war es – zumindest erging es mir so – dass die Sättigung nicht ganz so lange anhielt wie bei anderen Gerichten. Aber diese Erfahrung habe ich bei vegetarischen Gerichten ja schon häufiger gemacht.

Mein Abschlußurteil:
Pikantes Bohnengulasch: ++

« « Der Urige, Pflaume & Banane | Baguette mit Schinken, Paprika & Salat » »

6 Kommentare to “Pikantes Bohnengulasch [13.09.2010]”

  1. Baguette mit Schinken, Paprika & Salat | Subnetmask meinte am 13.09.2010 um 21:01 Uhr :

    […] der doch etwas niedrigeren Sättigungsdauer des Bohnengulasch und wurde gegen 16 Uhr schwach. Ein kleines Mehrkornbaguette mit Schinken, Paprika und Salat […]


  2. Pikantes Bohnengulasch [31.01.2011] | Subnetmask meinte am 31.01.2011 um 22:41 Uhr :

    […] lieber vermeide. Aus kalorientechnischen Gründen und weil ich dieses Gericht hier, hier und hier schon mal gute Erfahrung gemacht hatte, entschied ich mich für das heutige Vitality-Gericht […]


  3. Züricher Geschnetzeltes & Kräuterbandnudeln [31.03.2011] | Subnetmask meinte am 31.03.2011 um 21:14 Uhr :

    […] mit Sicherheit der Pikante Bohnengulasch bei Vitality gewesen, ein Gericht das ich hier, hier, hier und hier schon mal verzehrt und für gut befunden hatte. Aber auch der Burgunderbraten mit […]


  4. Schweinelende mit Spargel & Bratkartoffeln [19.05.2011] | Subnetmask meinte am 19.05.2011 um 21:50 Uhr :

    […] Interessant klang schon mal der Pikante Bohengulasch bei Vitality, ein Gericht dass ich hier, hier, hier und hier schon mal genossen hatte. Aber auch das Rindergeschnetzelte “Stroganoff” im […]


  5. Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersauce [30.06.2011] | Subnetmask meinte am 30.06.2011 um 20:04 Uhr :

    […] der Pikante Bohnengulasch aus dem Bereich Vitality gewesen – ein Gericht dass ich hier, hier, hier und hier schon mal probiert und für gut befunden hatte. Aber auch das Rinderhacksteak […]


  6. Pikantes Bohnengulasch [03.11.2011] | Subnetmask meinte am 03.11.2011 um 19:43 Uhr :

    […] ergänzte. Ein fast gleiches Angebot hatte ich in dieser Location auch bereits hier, hier, hier und hier genutzt. Die Asia-Thai Theke hatte mit Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>