Pochierter Lachs in Estragonsauce [15.09.2010]

Mein erster Blick fiel heute auf die “Lasagne al forno” aus dem Bereich Globetrotter, welche hier bereits auf meinem Teller zu sehen gewesen war. Sah wirklich lecker aus, aber da hatte ich kalorientechnisch so meine Bedenken. Bei den traditionell-regionalen Gerichten heute “Zwei Stück gebackene Camembert mit Preiselbeeren in Salatgarnitur“, was auch nicht schlecht klang aber von den zwei Stück paniertem Käse und dem bisschen Salat wäre ich kaum dauerhaft satt geworden. Blieben also noch die Asia-Gerichte, wo es heute u.a. “Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art” und “Pad Bai Kraprao Pla Muek – Gebratener Tintenfisch mit Chili, frischem Gemüse und frischem Thai-Basilikum” (was ich hier schon mal verzehrt hatte) und schließlich den “Pochierten Lachs auf Blattspinat mit Estragonsauce und Kartoffeln“. Meine Entscheidung fiel letztlich auf den Lachs, mit dem ich ja hier und hier bereits gute Erfahrungen gemacht hatte. Außerdem ist Mittwoch ja inzwischen mein fast schon traditioneller Fischtag.

Pochierter Lachs in Estragonsauce / Poached salmon with tarragon sauce

Zu den fünf mittelgroßen Salzkartoffeln fand sich eine annehmbar große Portion Blattspinat mit etwas Zwiebeln und schließlich das zarte, große und absolut grätenfreie Stück Lachfleisch, an dessen Unterseite sich noch die Fischhaut befand. Viele mögen ja diese Haut nicht, aber ich gehöre zu den Leuten die so etwas vorbehaltlos mit essen. Über alles hatte man eine nicht geringe Menge der recht dünn geratenen Estragonsauce gegeben – aber wie sich herausstellte reichte sie obwohl es nach viel aussah gerade gut dazu aus, um von den Kartoffeln und dem Fisch aufgesogen und mit verzehrt zu werde. Mit 407 kcal oder 10 WW ProPoints erwies sich das ganze auch letztlich als angenehm leichtes Mittagesgericht – genau das richtige für mich. Und das Sättigungsgefühl hielt heute lange vor.
Bei den anderen Kantinengästen belegte heute wohl die Lasagne den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala. Platz zwei belegten wohl die Asia-Gerichte, aber sehr knapp gefolgt von dem Lachsgericht und mit etwas Abstand schließlich dem Camembert. Hatte ich auch nicht anders erwartet, wenn ich nicht etwas auf die Nährwerte achten würde, wäre die Lasagne durchaus auch meine erste Wahl gewesen.

Mein Abschlußurteil:
Lachs: ++
Blattspinat: ++
Estragonsauce: +
Kartoffeln: ++

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , ,

4 Responses to “Pochierter Lachs in Estragonsauce [15.09.2010]”

  1. […] Wahl schließlich auf den Lachs – ein Gericht welches ich übrigens hier, hier und hier schon mal gegessen und für gut befunden […]

  2. […] regulären Küche auf der Karte stand – etwas ähnliches hatte ich hier, hier, hier und hier schon mal versucht – sollte ich mich dann doch anders entscheiden. Die Ravioli mit […]

  3. […] Ich wählte schließlich den Lachs mit Estragonsauce, den ich übrigens hier, hier, hier und hier bereits in ähnlicher Form verzehrt hatte und nahm dazu noch einen Becher Naturjoghurt […]

  4. […] und Kartoffeln im Bereich Vitality. Und der pochierte Lachs, ein Gericht dass ich hier, hier, hier, hier, hier und hier bereits so oder in ähnlicher Form probiert hatte, erschien mir davon die […]

Leave a Reply