Rindergeschnetzeltes & Fusili tricolore [12.10.2010]

Obwohl die Asia-Theke heute mit “Gaeng Kiew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüsein grünem Thaicurry” oder “Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Erbsenschoten und frischen Sojakeimlingen in Austernsauce” – ein Gericht dass ich hier schon mal gegessen habe – sah ich mich aufgrund meines gestrigen Asia-Tages heute mal wieder eher im Bereich der westlichen Küche um. Nicht in Frage kam aufgrund der hohen Kalorienwerte das “Schweinesteak Tessin mit Schinken und Käse überbacken, dazu Pommes frites” aus dem Bereich Globetrotter, der Interessierte kann sich dieses Gericht aber gerne hier ansehen. Optimal wäre auf der anderen Seite natürlich das “Bunte Kräuter-Ofengemüse mit Kressedip” bei den Vitality-Gerichten gewesen, ein Gericht das ich hier und hier bereits getestet und für gut befunden hatte. Aber heute war mir irgendwie nach Fleisch, daher fiel meine Entscheidung heute auf das traditionell-regionale “Pikante Rindergeschnetzeltes mit Fusili tricolore“, welches übrigens hier schon mal mein Tablett geziert hatte. Leider fand ich an der Gemüsetheke nichts, was dazu passen wollte. Einen Moment spielte ich noch mit dem Gedanken an der Desserttheke zuzugreifen, wo heute u.a. Erdbeermousse angeboten wurde, entschied mich aber dann doch dagegen.

Rindergeschnetzeltes & Fusili tricolore

Geschmacklich machte die unterschiedliche Färbung der Spiralnudeln oder Fusili meiner Meinung nach keinen Unterschied. Aber visuell machte es eindeutig einen Unterschied, denn eine einfarbige, nudelbeige Sättigungsbeilage hätte das Gericht weitaus mehr nach Kantine aussehen lassen – so fand zumindest ich. Dazu passte das tatsächlich angenehm pikant gewürzte Rindergeschnetzelte, in dessen Sauce sich kleine Paprikastreifen, Karotten und Zwiebeln fanden, wirklich wunderbar. Auch am Fleisch gab es nichts auszusetzen, es war fettarm und zart, wobei es wie bei Rind üblich eine ganz leichte Faserigkeit aufwies. Insgesamt sehr schmackhaft und sättigend, genau wie ich es mag – was will man da mehr?
Bei den anderen Kantinengästen lag natürlich das Schweinesteak Tessin heute unangefochten auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Gefolgt wurde das heute meines Eindrucks nach von den Asia-Gerichten, die noch etwas häufiger auf den Tabletts zu sehen waren als das nun folgende Rindergeschnetzelte. Das Ofengemüse folgte schließlich auf Platz vier, aber das war auch nicht anders zu erwarten gewesen.

Mein Abschlußurteil:
Rindergeschnetzeltes: ++
Fusili tricolore: ++

« « Fruchtquark, Pflaume & Banane | Satsuma, Royal Gala, Banane & Landliebe Müsli » »

Ein Kommentar to “Rindergeschnetzeltes & Fusili tricolore [12.10.2010]”

  1. Rindergeschnetzeltes mit Fusili Tricolore [09.06.2011] | Subnetmask meinte am 09.06.2011 um 21:42 Uhr :

    […] mit Fusili tricolore aus dem Bereich Globetrotter. Dieses Gericht hatte ich zwar auch hier und hier schon mal versucht, aber von so etwas habe ich mich ja noch nie abhalten lassen. Dazu wählte […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>