Kurztest Frosta Thai Green Curry

Im Rahmen meiner Testreihe der verschiedenen Frosta Produkte kommen wir heute zu einer weiteren Entdeckung aus dem Tiefkühlregal des hiesigen Rewe-Supermarktes, wo ich für 3,49 Euro einen 500g Beutel Frosta Thai Green Curry erwarb.

01 - Frosta Thai Green Curry - Packung vorne
Packung vorne

02 - Frosta Thai Green Curry - Packung hinten
Packung hinten

Die Zubereitung besteht aus vorgegarten Bandnudeln, Kokosmilch, gegartem Hähnchenbrust-Filet, roter Paprika, Zuckererbsenschoten, Sojabohnen, Wasserkastanien, Bambussprossen, Mu-Err-Pilze, Zitronengras, Sonnenblumenöl, Zucker, Speisesalz, Kartoffelstärke, Zitronensaft sowie einem Currygewürz aus Cayennepfeffer, Korieander, Kreuzkümmel, Senfsaat, Bookshornkleesamen, Curcuma und Fenchel. Laut Hersteller sind natürlich auch keine Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker in diesem Gericht zu finden – und Frosta glaube ich das sogar mal.
Für die Zubereitung benötigen wir eine Pfanne und wahlweise 8EL Wasser oder die gleiche Menge Milch. Ich entschied mich für die Milch, denn solche hatte ich noch von den Tagliatelle Wildlachs im Haus und ich nahm an, dass der Geschmack mit Milch weitaus besser wäre als mit Wasser. Da ich keine Umrechnung von EL auf ml in Bezug auf Milch finden konnte, nahm ich tatsächlich einen Esslöffel zur Hand und befüllte so die Pfanne.

03 - Frosta Frosta Thai Green Curry - Milch in Pfanne
Milch in Pfanne geben

Anschließend fügen wir den noch tiefgefrorenen Beutelinhalt hinzu.

04 - Frosta Thai Green Curry - Packungsinhalt-hinzufügen
Beutelinhalt hinzugefügt

Nun erhitzen wir das Herdplatte auf die höchste Stufe und erhitzen das ganze.

05 - Frosta Thai Green Curry - erhitzen
Erhitzen

Es entsteht eine Mischung aus Milch und dem geschmolzenen Wasser der Eises, der das Ganze schön vor sich hin köchelt. Ist alles einigermaßen erhitzt, schalten die Platte auf mittlere Stufe runter und garen den Pfanneninhalt für weitere 5-6 Minuten. Die Flüssigkeit verdampft dabei und lässt das eigentliche Gericht zurück.

06 - Frosta Thai Green Curry - garen

Damit ist das Gericht fertig zubereitet und wir können es servieren.

07 - Frosta Thai Green Curry - Fertiges-Gericht
Fertiges Gericht

Und auch geschmacklich fand ich es wieder mal sehr gelungen. Das Zitronengras gab dem ganzen eine angenehme asiatische Note und harmonierte wunderbar mit den anderen Gewürzen aus der Curry-Mischung. Ganz besonders gefielen mir dabei die Scheiben der Wasserkastanie, deren helle Scheiben beim Zerbeißen so angenehm knackig sind, selbst nach längerem kochen. Man bekommt dieses asiatische Gemüse leider viel zu selten in einem Gericht serviert. aber ich muss zugeben dass ich außer vielleicht einem Asia-Laden auch kein Geschäft kenne, in denen ich so etwas bekommen könnte. Und selbst das Hähnchenfilet erwies sich entgegen meiner Befürchtung als angenehm saftig.

08 - Frosta Thai Green Curry - Closeup

Natürlich werfen wir auch wieder einen Blick auf die Nährwerte zu diesem Gericht:

Nährwerte:
  100g 500g
(Beutel)
Brennwert: 539 kj
129 kcal
2695 kj
645 kcal
Eiweiß: 7,3g 36,5g
Fett: 6,2g 31,0g
Kohlehydrate: 10,9g 54,5g
BE: 0,9 4,5

Das entspricht 18 WW ProPoints, dazu kommen noch etwa 1 WW ProPoint für die Milch. Somit ist das ganze mit Sicherheit nicht gerade eines der leichtesten Frosta-Gericht, aber wie ich finde für eine solche Portionsgröße absolut aktzeptabel. Insgesamt kann ich also auch diesem TK-Gericht wieder einmal die Höchstnote geben – für ein Fertiggericht hat Frosta auch hier wieder mal gute Arbeit geleistet.

Meine Wertung: 3 MG

Print Friendly
« « Bauernfrühstück – Das Rezept | Mord auf der Via Appia / Die Frau des Senators – Hans Dieter Stöver » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>