Rinderhacksteak Mexiko [25.10.2010]

Nach einer Woche Urlaub hatte ich heute endlich wieder Gelegenheit, in unserer Kantine zu speisen. Auf der Karte standen in der Asia-Ecke u.a. “Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen” oder “Moo Pad Bai Kraprao – Gebratene Schweinefleischstreifen mit Chili, frischem Gemüse und frischem Thai Basilikum” – doch heute war mir irgendwie nicht nach Asiatisch, daher wandte ich meinen Blick auf die reguläre Küche. Kalorientechnisch am optimalsten wären dort heute bestimmt die “Mexikanische Chili- Linsen mit Reis” bei Vitality gewesen, aber auch “Geflügelgeschnetzeltes in Champignonrahm und Knöpfle” in der Sektion Tradition der Region erschienen recht verlockend – ein ähnliches Gericht hatte ich hier schon mal verzehrt. Dennoch fiel meine Wahl letztlich auf das heutige Globetrotter-Gericht “Rinderhacksteak Mexiko mit Mais, Bohnen und Paprika dazu Kartoffelwedges“, eine Speise die ich übrigens hier schon mal versucht hatte.

Rinderhacksteak Mexiko / Beef steak Mexico

Ich muss zugeben, dass ich sehr zufrieden mit meiner Wahl war. Das große Stück Rinderhacksteak, was ja im Grunde genommen ein großes Fleischpflanzerl war, erwies sich als gut gewürzt und angenehm saftig. Garniert war das ganze mit einem guten Löffel mit Kidneybohnen, Paprika und Mais gespickter Sauce, die zwar reichlich vorhanden war, das Rindersteak aber keinesfalls ersäufte. Und auch die Kartoffelwedges waren angenehm knusprig und offensichtlich frisch aus der Küche. Das einzige was mir letztlich fehlte war Gemüse – doch daran war ich auch selbst schuld, da ich heute auf einen Besuch an der Gemüsetheke verzichtet hatte.
Dass das Rindersteak das mit Abstand beliebteste Gericht unter den andere Kantinengästen war und somit auf der allgemeinen Beliebtheitsskala den ersten Platz belegte. Auf Platz zwei kamen wohl die Asia-Gerichte, aber dicht gefolgt von dem Geflügelgeschnetzelten und dann schließlich den Chili-Linsen. Das entsprach auch in etwa auch meinen Erwartungen – so ein Rinderhacksteak ist nun mal ohne Frage etwas feines

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
Sauce: ++
Kartoffelwedges: ++

« « Mord auf der Via Appia / Die Frau des Senators – Hans Dieter Stöver | Naturjoghurt, Satsumas & Banane » »

3 Kommentare to “Rinderhacksteak Mexiko [25.10.2010]”

  1. Farfalle al peperoni [07.12.2010] | Subnetmask meinte am 07.12.2010 um 20:28 Uhr :

    […] das Rinderhacksteak Mexico mit Mais, Bohnen, und Paprika, dazu Kartoffelwedges, welches hier und hier bereits mein Tablett geziert hatte und heute mal wieder in der Sektion Globetrotter angeboten wurde […]


  2. Schaschlikgulasch mit Paprikareis [07.02.2011] | Subnetmask meinte am 07.02.2011 um 21:14 Uhr :

    […] Rinderhacksteak Mexiko mit Mais, Bohnen und Paprika, dazu Kartoffel-Wedges (welches ich hier und hier schon mal versucht hatte) auf der Karte. Ursprünglich war der Schaschlikgulasch ja mit […]


  3. Rinderhacksteak “Mexiko” mit Gemüsesalsa & Twister Fries [09.09.2014] | Subnetmask meinte am 09.09.2014 um 19:03 Uhr :

    […] hinein geschnitten – sehr uninspiriert. Das hatte ich bei früheren Varianten, z.B. hier, hier oder hier schon deutlich besser erlebt. Da muss ich leider Punkte abziehen, selbst wenn ich […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>