Gaeng Gai Ma Plao On [11.11.2010]

Die reguläre Küche lockte heute bei Vitality mit Couscous-Pfanne mit Joghurt-Minze-Sauce, in den traditionell-regionalen Gerichten mit Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersauce und Semmelknödel und bei Globetrotter mit Penne Bolognese mit geriebenem Parmesan. Für nichts davon konnte ich mich wirklich begeistern – am ehesten hätte mir wohl die Couscous-Pfanne gereizt. Außerdem gab es noch als Zusatzangebot einen Hähnchen-Gemüse-Wrap in Joghurtsauce, der bis auf das fehlen von Salat diesem ebenfalls hier verzehrten Tortilla ähnelte. Aufgrund meiner nicht so positiven Erinnerung an damals ließ mich aber auch gegen dieses Gericht entscheiden. Ich prüfte also noch einmal das heutige Asia-Angebot, wo heute u.a. Asiatisches Gemüse – herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und Gaeng Gai Ma Plao – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosmilchsauce auf der Karte standen. Das Hähnchengericht klang lecker fand ich, also fiel die Wahl schließlich auf diese Speise, natürlich wie üblich durch eine Schale Reis ergänzt, die ich mir mit dieser rötlichen, süß-scharfen Sauce garnierte. Ein Glückskeks komplettierte das Menu schließlich.

Gaeng Gai Ma Plao On

Zwischen einer wie üblich sehr bunten Auswahl an Gemüse, darunter Zucchini, Karotten, Eisbergsalat, Kohl, Paprika und Sojasprossen, fanden sich reichlich unpanierte, aber ich glaube zumindest irgendwie mariniert und dann gebratene Hähnchenfleischstückchen. Größtenteils waren diese zwar in Ordnung, aber teilweise erwiesen sie sich doch als etwas trocken. Darüber hätte ich noch hinweg gesehen, wenn ich nicht noch zusätzlich einige Stücke nicht sonderlich gut schmeckenden Kohlgemüses in der mit Kokossauce entdeckt hätte. Somit kann ich dem Ganzen heute leider nicht die volle Punktzahl geben. An Reis und Glückskeks gabs aber nichts auszusetzen.
Die Geschmäcker der anderen Kantinengäste erwiesen sich heute als recht durchwachsen – einen klaren Favoriten konnte ich nicht ausmachen, würde den ersten Platz in der allgemeinen Beliebtheit aber gerade so dem Wrap zubilligen, knapp gefolgt von dem Krustenbraten, dann den Asia-Speisen und schließlich Penne und Couscous-Pfanne. Vielleicht wäre ich mit der Couscous-Pfanne heute auch besser bedient gewesen – aber für diese Besinnung ist es jetzt ja leider zu spät. Zumindest bin ich mehr als satt geworden und hatte damit zumindest eines der Ziele meiner Mittagspause erreicht. 😉

Mein Abschlußurteil:
Gaeng Gai Ma Plao On: +
Reis: ++
Glückskeks: ++

« « Weideglück Landjoghurt, Pflaumen, Banane & Clementinen | Landliebe Joghurt, Clementinen, Holsteiner Cox & Banane » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>