Pikantes Kichererbsencurry [23.11.2010]

Einen kleinen Moment liebäugelte ich mit dem Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce, einem vegetarischen Asia-Gericht welches ich hier schon mal mit großer Begeisterung probiert hatte. Aber dann entschied ich mich nicht den zweiten Tag in Folge Asiatische zu essen und somit fiel auch das Moo Pad Bai Kraprao – Gebratene Schweinefleischstreifen mit Chili, frischem Gemüse und frischem Thai-Basilikum für heute aus. Die Cannelloni mit Fleischfüllung in Tomatensauce, welche heute bei Globetrotter angeboten wurden und die ich hier und hier schon einmal versucht hatten, sprachen mich irgendwie nicht an, also blieb es mir nur noch, mich zwischen der Gebratenen Putenoberkeule auf Orangenrahmsauce mit Spätzle bei den traditionell-regionalen Speisen und dem Pikanten Kichererbsencurry auf indische Art mit Basmatireis bei Vitality zu entscheiden. Meine Wahl fiel schließlich auf das kalorientechnisch optimalere Kichererbsencurry, das ich hier, hier, hier und hier bereits in ähnlichen Zubereitungen verzehrt hatte. Das ganze ergänzte ich mir noch mit einem kleinen Becher Orangenquark.

Kichererbsencurry / Chickpea Curry

Nachdem ich Reis und Kichererbsencurry zu einer Masse vermengt hatte, durfte ich bereits beim ersten Bissen feststellen dass man auch dieses Mal mit dem Attribut Pikant nicht übertrieben hatte. Eine angenehme Schärfe machte sich auf meiner Zunge breit, während ich die Mischung aus bissfest gekochten Kichererbsen, Karotten, Keimlingen und weiterem Gemüse sowie natürlich dem Reis auf ihr zergehen ließ. Auch beim fünften Mal dass ich nun dieses Gericht gewählt hatte, wurde ich nicht enttäuscht. Und auch der schaumige Orangenquark erwies sich als gute Wahl, auch wenn er für die Sättigung nicht mehr unbedingt notwendig gewesen wären.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste schien aber heute recht klar die Putenoberkeule den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala zu ergattern. Ihnen folgten die Cannelloni auf Platz zwei, die Asia-Gerichte auf dem dritten Platz und schließlich das Kichererbsencurry. Ich finde schade dass sich nicht mehr für das Curry entschieden haben, sie wissen ja gar nicht war sie verpasst haben – aber hier sind Geschmäcker halt unterschiedlich.

Mein Abschlußurteil:
Kichererbsencurry: ++
Basmatireis: ++
Orangenquark: ++

6 thoughts on “Pikantes Kichererbsencurry [23.11.2010]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *