Farfalle al peperoni [07.12.2010]

Mein erster Blick fiel heute auf die Gebratene Ente mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce, die neben Asiatischem Gemüse, herzhaft gebraten in Erdnußsauce und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Erbsenschoten, frischen Sojakeimlingen in Austernsauce (welches ich übrigens hier schon mal probiert hatte) an der Asia-Theke angeboten wurde. Aber auch das Rinderhacksteak Mexico mit Mais, Bohnen, und Paprika, dazu Kartoffelwedges, welches hier und hier bereits mein Tablett geziert hatte und heute mal wieder in der Sektion Globetrotter angeboten wurde erschien recht verlockend, ebenso wie das traditionell-regionale Jägerschnitzel in Pilzrahmsauce mit Knöpfle, das in ähnlicher Zubereitung hier bereits getestet worden war. Aber heute wollte ich mal wirklich vernünftig sein und entschied mich schließlich für die Farfalle al peperoni aus dem Bereich der Vitality Gerichte. Außerdem stand dieses Gericht jetzt schon so oft auf der Karte und ich war nie dazu gekommen es zu testen, das es heute endlich an der Zeit erschien dies nachzuholen. Dazu gab es noch ein Löffel Parmesankäse und etwas Grünzeug zur Verzierung.

Farfalle al pepperoni

Ein vegetarisches Nudelgericht erschien vielleicht im ersten Moment etwas sehr simpel. Aber was unser Betriebsrestaurant hier gezaubert hatte überraschte mich durchaus positiv. Die stückigen Tomaten, in Scheiben geschnittenen Dosenchampignons, grüne Pepperonis und eine gelungee Würzung gaben den angenehm al dente gekochten Farfalle-Nudeln eine fruchtig-pikante Note. Hat mir sehr gute gemundet und ich würde in Zukunft nicht zögern, hier ein weiteres Mal zuzuschlagen.
Bei den anderern Kantinengästen lieferten sich aber heute eher das Rinderhacksteak und das Jägerschnitzel ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala. Es fiel mir schwer einen klaren Favoriten zwischen diesen beiden Gerichten auszumachen, würde aber letztlich dem Rinderhacksteak diese Position zuerkennen. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und schließlich die Farfalle. Was die Nährwerte angeht war meine Entscheidung für das vegetarische Gericht auf jeden Fall durchaus Weise, denn mit 543kcal bzw. 14 WW ProPoints gab es heute wohl nichts reguläres, was dies hätte unterbieten können.

Mein Abschlußurteil:
Farfalle al peperoni: ++

« « Clementinen, Braeburn, Banane & Rahmjoghurt | Überraschung aus der Packstation » »

3 Kommentare to “Farfalle al peperoni [07.12.2010]”

  1. Pute süß-sauer [10.01.2011] | Subnetmask meinte am 10.01.2011 um 20:35 Uhr :

    […] irgendwie für keines der Gerichte begeistern. Die Farfalle, die ich in gleicher Zubereitung hier bereits versucht hatte, sahen zwar gut aus aber hatten mir doch heute etwas zu viele Oliven, das […]


  2. Hähnchenbrust auf Currygemüse [02.08.2011] | Subnetmask meinte am 02.08.2011 um 20:17 Uhr :

    […] Farfalle al peperoni im Bereich Vitality zuzuschlagen, da meine Erinnerungen an dieses Gericht von hier eigentlich ganz gut gewesen sind. Das traditionell-regionale Corden bleu vom Schwein mit Pommes […]


  3. Hähnchenbrust mit Tomate und Mozzarella überbacken [25.10.2011] | Subnetmask meinte am 25.10.2011 um 22:10 Uhr :

    […] mit Sicherheit die Farfalle al peperoni aus der Sektion Vitality gewesen, ein Gericht dass hier und hier schon einmal probiert und für gut befunden hatte. Einen Moment liebäugelte ich […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>