Kurztest Frosta Hähnchen Curry

Zum Preis von 2,89 Euro erwarb ich im hiesigen Netto-Markt einen 500g Beutel Hähnchen Curry der Firma Frosta, ein weiteres TK-Gericht für die Pfanne das es mir wert erschien einem Kurztest unterzogen zu werden.

01 - Frosta Hähnchen Curry - Packung vorne
Packung vorne

02 - Frosta Hähnchen Curry - Packung hinten
Packung hinten

Es handelt sich hier um eine indisch angehauchte Zubereitung aus Basmatireis (34%), mariniertem Hähnchenbrust-Filet (13%), Mangostückchen (8%), roter Paprika, Zucchini, Zuckererbsenschoten, Ananas, Äpfeln, Wasserkastanien, Wildreis, Sonnenblumenöl Speisesalz und einer Curry-Gewürzmischung aus Curcuma, Koriander, Cayenne-Pfeffer, Kreuzkümmel, Senfsaat, Fenchel, und Bockshornkleesamen. Dabei versprachen vor allem die auf der Packungsvorderseite beworbenen Mangostückchen einen angenehm fruchtigen Genuss. Wie üblich ist das ganze natürlich vollkommen ohne künstliche Aromen und Farbstoffen, Geschmacksverstärkern oder ähnlichem, aber das kennen wir ja von anderen Frosta-Gerichten bereits.
Und auch die Zubereitung sollte wie üblich bei solchen Gerichten nicht allzu schwierig sein. Natürlich standen wieder zwei Varianten zur Auswahl, die eine in der Mikrowelle und die zweite in der Pfanne. Ich entschied mich wie üblich für die Verwendung der Pfanne, die wir zuerst mit 3 bis 4 Esslöffeln Öl versehen.

03 Frosta Hähnchen Curry - Öl in Pfanne geben
Öl in Pfanne geben

Anschließend geben wir den noch gefrorenen Beutelinhalt in die Pfanne und erhitzen alles auf höchster Stufe.

04 - Frosta Hähnchen Curry - Packung-in-Pfanne
Beutelinhalt in Pfanne geben

Ist alles aufgetaut und einigermaßen erhitzt schalten wir die Herdplatte auf mittlere Stufe herunter und lassen den Beutelinhalt für acht bis zehn Minuten weiter garen.

05 - Frosta Hähnchen Curry - erhitzen
Garen

Und damit ist das Frosta Hähnchencurry auf schon fertig und kann serviert werden.

06 - Frosta Hähnchen Curry - fertiges Gericht

Und auch geschmacklich erwies sich das ganze als sehr gelungen. Zwar fand ich dass etwas weniger Mango und etwas mehr Geflügel hier nicht geschadet hätten, aber die Beigabe von Wasserkastanien machte dieses kleine Missverhältnis durchaus wett. Ich esse diese hellen, knackigen Scheiben mit dem leicht nussigen Geschmack wirklich extrem gerne. Die Würzung hätte zwar meiner Meinung nach etwas schärfer sein können, aber insgesamt passte alles wie üblich bei Frosta doch gut zusammen. Ein wirklich leckeres und schmackhaftes Fertiggericht.

07 - Frosta Hähnchen Curry - CloseUp

Schauen wir noch einmal wie üblich auf die Nährwerte:

Nährwerte:
  100g 500g
(Beutel)
Brennwert: 413 kj
98 kcal
2064 kj
489 kcal
Eiweiß: 5,7g 28,5g
Fett: 2,2g 11,0g
Kohlehydrate: 23,8g 69,0g
BE: 1,1 5,8

Das entspricht 13 WW ProPoints, was im Vergleich zu den anderen bisher getesteten Frosta-Gerichten angenehm wenig erscheint. Jedoch darf man nicht vergessen, dass für die 3 Esslöffel Öl die zur Zubereitung in die Pfanne gegeben worden waren noch einmal 267kcal oder 9 WW ProPoints hinzu kommen, womit wir bei einer Summe von 756kcal oder 22 WW ProPoints wären. Aber auch das liegt aber im normalen Bereich für Gerichte dieser Art und ist somit absolut akzeptabel.

Zwar muss ich wegen der beiden Kritikpunkte bezüglich des Missverhältnisses von Mangostückchen zu Hähnchenfilet und der meiner persönlichen Meinung nach etwas zu laschen Würzung einen halben Punkt von der Gesamtwertung abziehen, aber ansonsten kann ich auch dieses Frosta-Fertiggericht durchaus wie üblich weiterempfehlen.

Meine Wertung: 2,5 MG

Print Friendly
« « Posting Top 10 für 2010 | Frohes neues Jahr » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>