Archive for January 21st, 2011

Saltimbocca vom Huhn auf Weizensockel [21.01.2011]

Friday, January 21st, 2011

Auch heute ließ ich mal wieder die Asia-Gerichte, heute in Form von Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce oder Gai Pad King – Gebratenes Hähnchenfiletstreifen mit frischem Gemüse, Ingwer und Pilzen, mal links liegen, denn mir war irgendwie nach regulärer Küche. Hier wären der traditionell-regionale Topfenstrudel mit Vanillesauce oder auch der Gebackene Seelachs mit Kartoffelsalat und Sauce Tatar allerdings nicht für mich gewesen. Viel mehr reizten mich da der Chili Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln, das heutige Tagesangebot, und schließlich das Saltimbocca vom Hühnchen auf Weizensockel mit Tomate und Zucchini bei Vitality. Zwar klang der Leberkäse wirklich verlockend, aber ich entschied mich dann doch für das Saltimbocca, denn so war Nährwerttechnisch auch durchaus noch ein kleines Becherchen Bayrische Creme, eine Art Vanillemousse, mit drin. Saltimbocca in gleicher Zubreitungsform hatte ich hier ja schon mal probiert und für gut befunden.

Saltimbocca vom Huhn auf Weizensockel / Chicken Saltimbocca

Ganz wie man es von einem Saltimbocca erwartet erwies sich auch dieses angenehm zarte und saftige Stück Hühnerbrust mit einer Scheibe Schinken und reichlich Salbei gefüllt. Dabei gab vor allem das Salbei dem ganzen eine sehr leckere Würze und machte das Saltimbocca tatsächlich zu etwas, das seinen Namen der ja übersetzt in etwa “Spring in den Mund” bedeutet wahre Ehre. Dazu die eher ungewöhnliche Sättigungsbeilage Zartweizen, hier als “Weizensockel” bezeichnet und eine pikant gewürzte Gemüsebeilage aus gewürfelten Tomaten und Zucchinis sowie einer passenden Sauce ein wirklicher Genuss. Und mit 533kcal pro Portion war der Becher aus angenehm luftiger Vanille-Mousse mit Himbergelee auch wirklich noch zu vertreten gewesen.
Bei den anderen Kantinenbesuchern lag aber heute zumindest meines Eindruckes nach der Chili Leberkäse heute den ersten Platz in der allgemeinen Beliebtheitsskala zu belegen. Auf dem zweiten Platz folgten die Asia-Speisen, aber sehr eng gefolgt vom gebackene Seelachs und dem Saltimbocca, bei denen ich aber keinen klaren Favoriten ausmachen konnte und ihnen so beide den dritten Platz zuerkennen würde. Auf Platz vier kam schließlich der Topfenstrudel. Ich war mit meiner Wahl auf jeden Fall heute in jeder Hinsicht aber mal wieder sehr zufrieden gewesen. Ich muss aber unbedingt mal das “Original” Saltimbocca mit Kalbschnitzel probieren – nur dass so etwas in unserem Betriebsrestaurant angeboten wird ist eher unwahrscheinlich. Daher werde ich mich wohl mal nach einem Rezept umsehen und das ganze selbst zubereiten müssen. Wenn es soweit ist, werde ich natürlich hier darüber berichten.

Mein Abschlußurteil:
Saltimbocca vom Hühnchen: ++
Tomaten-Zucchini-Gemüse: ++
Zartweizen: ++
Sauce: ++
Bayrische Creme: ++

GrießTraum, Clementinen & Banane

Friday, January 21st, 2011

GrießTraum, Clementinen & Banane

Bei minus 1,5 Grad Außentemperatur, aber glücklicherweise Niederschlagsfrei machte ich mich heute Morgen sogar noch früher als sonst auf den Weg zum Arbeitsplatz. Vorteil eines so frühen Aufbruchs ist tatsächlich der wenige Verkehr, so daß ich nur kurz mal ganz leicht zähfließenden Verkehr erlebte aber sonst ohne jegliche Probleme durch kam und wenig später meinen Schreibtisch erreichte.
Dort stellte ich mir natürlich erst einmal meinen heutigen Morgensnack zusammen, bestehend heute aus zwei Clementinen, einer Banane, einem Kafffee und einem 125g Becher Ehrmann GrießTraum in Geschmacksrichtung Apfel-Zimt. Mit 163,5kcal pro Becher zwar Nährwerttechnisch absolut im Rahmen, aber auf der anderen Seite mit 20g Kohlehydrate (=Zucker) pro 100g bzw. 25g Kohlhydrate pro Becher extrem süß. Ich mags ja eher mild und naturbelassen. Obwohl ich prinzipiell nichts gegen Grießbrei habe, ist mir diese Zubereitung wirklich etwas zu zuckerlastig geraten. Wenn mir nach Grießbrei steht werde ich hier in Zukunft wahrscheinlich wieder eher zu den normalen Fruchtzubereitungen greifen.

Guten Appetit