Hokifilet mit Erdnußsauce [04.02.2011]

Heute bot sich mit dem Globetrotter-Angebot in Form eines Gebackenen Hokifilet in leichter Erdnußsauce und Gemüsereis. Der traditionell-regionale Palatschinken mit Quarkfüllung und Vanillesauce klang zwar lecker, war aber nach etwas süßem war mir heute mal wieder nicht. Einzig die Putenbrust mit Wokgemüse und Basmatireis aus dem Bereich Vitality, ein Gericht das ich hier und hier schon mal versucht hatte, wäre durchaus noch eine Alternative gewesen. Da ich ja gestern bereits Asiatisch gegessen hatte, kamen die dortigen Angebote Gebackene Ananas und Banane und Moo Pad Praw Wan – Knusprig gebackene Schweinefleischstreifen mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce (welches wir von hier und hier ja schon kennen) für mich nicht unbedingt in Frage. Also holte ich mir das Hokifilet und ergänzte es mit einem Becherchen Vanillemousse mit Himbeeren.

Hokifilet in Erdnuss-Sauce / Hoki filet in peanut sauce

Leider muß ich zugeben dass ich mit meiner Wahl nicht so ganz zufrieden war. An dem mit Karottenstiften versehenen Reis gab es nichts auszusetzen, aber das mit Panade versehene Hokifilet traf nicht ganz den Qualitätsanspruch, den ich sonst von dieser Lokalität gewöhnt bin. Davon dass es nicht mehr ganz heiß war möchte ich dabei gar nicht reden, aber die Ränder an den flachen Seiten erwiesen sich als etwas hart und zäh, was mir nicht wirklich zusagte. Dafür war das eigentliche Fischfilet im inneren zart und grätenfrei wie ich es kenne und mag. Die Erdnußsauce erwies sich zwar etwas dünn geraten und hätte etwas intensiver nach Erdnuß schmecken können, passte aber im Allgemeinen geschmacklich wie ich fand sehr gut zu den anderen Komponenten. Und das luftige Vanillemousse mit seinem Topping aus Himbeersauce und garniert mit einem Stück saftiger Ananas sowie einigen Pistaziensplittern ergab einen wirklich sehr schmackhaften Nachtisch.
Auf der allgemeinen Beliebtheitsskala lagen heute meiner Meinung nach die Asia-Gerichte auf dem ersten Platz, auch wenn ihnen die Putenbrust mit Wokgemüse ihr knapp auf den Fersen war. Danach folgte das Hokifilet auf Platz drei und der Palatschinken schließlich auf Platz vier. Alle Angaben natürlich immer rein Subjektiv und nur auf meinen persönlichen Beobachtungen basierend – aber das sollte ja inzwischen bekannt sein.

Mein Abschlußurteil:
Hokifilet: +
Erdnußsauce: +
Gemüsereis: ++
Vanillemousse mit Himbeersauce: ++

« « Edeka Kirsch-Dessert, Pfirsich, Clementine & Banane | Kartoffelpuffer (Reibekuchen / Pfannkuchen) – das Rezept » »

2 Kommentare to “Hokifilet mit Erdnußsauce [04.02.2011]”

  1. Hühnchen orientalisch mit Zimt & Mandeln [04.03.2011] | Subnetmask meinte am 04.03.2011 um 20:19 Uhr :

    […] im Bereich Globetrotter ein durchaus verlockendes Fischgericht, welches ich übrigens hier schon einmal verzehrt hatte, auf der Karte stand, entschied ich mich heute dann doch lieber […]


  2. Seehecht & Garnelen in Chilisauce [29.04.2011] | Subnetmask meinte am 29.04.2011 um 21:16 Uhr :

    […] Gebackene Hokifilet mit leicheter Erdnußsauce bei Globetrotter (etwas gleichartiges hatte ich hier schon mal probiert) waren heute nichts für mich. Dann aber entdeckte ich an der Asia-Theke […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>