Pute süß-sauer [10.02.2011]

Den heutigen Donnerstag nutzte ich mal wieder, um auch den Asiatischen Gerichten meinen Tribut zu zollen. Die reguläre Küche bot zwar mit dem Champignongulasch auf Vollkornspaghetti bei Vitality oder der Hähnchenbrust in der Knusperpanade auf Gemüsereis aus der Sektion Globetrotter, welches ich übrigens hier schon mal probiert hatte, durchaus akzeptable Gerichte. Allein der traditionell-regionale Spießbraten in Zwiebelsauce mit Knödel erschien mir nicht so verlockend. Doch ich wollte ja heute mal wieder etwas Asiatisches und hatte dort die Auswahl zwischen Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in milder Sojasauce sowie Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce und Pute gebraten mit verschiedenem Gemüse in süß-saurer Sauce. Klang alles drei verlockend, aber ich hatte heute großen Hunger und da war der vegetarische gebratene Reis nicht so ganz das richtige. Und das Schweinefleisch ließ ich wegen dem Zitronengras in der Sauce auch mal außen vor. Also entschied ich mich letztlich für die süß-saure Pute, zu dem es natürlich wie immer eine Schale mit süß-scharfer Chilisauce garniertem Reis, Außerdem gönnte ich mir noch einen Glückskeks. Als ich mir die Schale beladen wollte, wurde im übrigen gerade der Wok neu befüllt, womit ich recht sicher sein konnte dass ich dieses Mal wirklich frisch Gebratenes bekam.

Pute süß-sauer / Turkey sweet-sour

Zwischen einer bunten Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten, ich entdeckte Paprika, Zucchini, Karotten, Salat, Frühlingszwiebeln und Bambusstreifen, fanden sich einige, teilweise recht groß geratene Putenfleischstücke, die scheinbar mit einer Panade gebraten worden waren. Dabei war das Gemüse wohl gemeinsam mit der zugehörigen süß-sauren Sauce gebraten worden, das Fleisch war nachträglich beigefügt und somit nicht komplett damit eingedeckt. Am Putenfleisch war wie meist nichts auszusetzen – ob es sich dabei um Filet handelte kann ich nicht sagen, aber es war durchgehend zart und saftig. Insgesamt mal wieder ein durchgehend gelungenes Gericht aus unserer Asia-Küche.
Auf der allgemeinen Beliebtheitsskala lag heute wiederum die Hähnchenbrust auf Platz eins, gefolgt von dem Spießbraten und den asiatischen Speisen auf Platz drei. Der vegetarische Champignongulasch hatte wie häufig bei den fleischlosen Angeboten einen etwas schwereren Stand und landete so auf dem vierten Platz. Dazu kamen noch einige kleinere Mengen von Salatschüssel, selbst zusammengestellten Gerichten und Sushi, die ich aber wie ünlich nicht in die Gesamtwertung mit einfließen lasse.

Mein Abschlußurteil:
Pute süß-sauer: ++
Reis: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply