Der Cremige, Clementine, Fuji Kiku & Banane

Der Cremige, Clementine, Kiku & Banane

Am heutigen Morgen gab sich das Wetter als angenehm mild, einzig wo die Sonne noch nicht zu sehen erwies sich die Morgenluft noch als etwas frisch. Ich bekam zumindest keine kalten Hände als ich mit meinem Buch am S-Bahnhof stand und lesend auf meinen Zug wartete – und das ist schon mal ein wirkliches Plus im Vergleich zu den vorherigen Wochen. Ob es mit dem sich besserenden Wetter zusammenhing oder einfach Zufall war, dass heute Morgen nach Monaten mal wieder die Fahrkartenkontrolleure in meiner S-Bahn unterwegs waren sei dabei mal so dahin gestellt. Ich bin ja ein braver S-Bahn-Fahrer und habe immer ein korrekt abgestempeltes Streifenticket bei mir.

Apfel - Sorte Kiku

Nach dem Fußweg vom S-Bahnhof schließlich am Schreibtisch angekommen machte ich mich wie jeden Morgen erst mal daran, mir einen kleinen Morgensnack zusammenzustellen. Dabei fiel meine Wahl heute neben einer Clementine und einer Banane auf auf einen Apfel der Sorte Fuji Kiku Brak, einer aus Japan stammenden Kreuzung der Rotem Delicious und Rallet Jane mit festem, knackigen Fruchtfleisch und eher süßlichem Geschmack, die ich im hiesigen Edeka entdeckt hatte. Und da ich die Sorte noch nicht kannte, musste ich natürlich gleich zuschlagen.

Der Cremige - Content

Dazu kam noch ein 150g Becher Weihenstephan Der Cremige mit 0,1% Fett in Geschmacksrichtung Kirsche, der sich mit 81kcal pro 100g bzw. 121,5kcal pro Becher zwar angenehm leicht erwies, aber von seiner Konsistenz her trotz einiger eingestreuter Fruchtstücke doch etwas zu flüssig für meinen Geschmack erwies.
Geschmacklich war er aber absolut in Ordnung, auch wenn der niedrige Fettanteil sich dennoch etwas auf die Cremigkeit ausgewirkt hatte – denn die ist in regulären Joghurts natürlich weitaus kräftiger zu schmecken als hier. Mit hat es auf jeden Fall für heute Morgen aber absolut ausgereicht.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *