Archive for March 14th, 2011

Hähnchen mit gelben Thai-Curry & Kokosmilch [14.03.2011]

Monday, March 14th, 2011

Heute bot die reguläre Küche irgendwie kein Gericht an, das mich sonderlich begeistern konnte. Die Spiralnudeln in Paprikaragout waren mir trotz Aufwertung mit einigen Fetawürfeln etwas zu schlicht, der Abgebräunte Leberkäse mit Spiegeleiund Kartoffelsalat bei den traditionell-regionalen Gerichten sowie der Griechische Gyros mit Pommes Frites und Tzatziki bei Globetrotter erschienen mir beide zu Kalorienreich. Also legte ich meinen Hauptaugenmerk heute auf die asiatische Theke und entdeckte gleich mehrere Gerichte die mich reizten. Was die Nährwerte angeht wären die Phoaxao – Gebratene Reisnudeln mit Asia-Thai-Gemüse nach Namainh-Art mit Sicherheit am besten gewesen, aber mir war dann doch etwas mehr nach einem Fleischgericht. Das Gaeng Massaman Moo – Gebratenes Schweinefleisch mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman-Curry, welches ich hier übrigens schon mal probiert hatte, klang schon mal ganz gut, aber noch mehr reizte mich das Hähnchen mit frischem Gemüse, gelben Thai-Curry und Kokosmilch. Also entschied ich mich für dieses Gericht, zu dem wie immer eine Schalre Reis kam, die ich mir mit einem großzügigen Löffel süß-scharfer Chilisauce garnierte.

Hähnchen mit Thai-Curry & Kokosmilch

Neben reichlich panierter, zwar recht groß geratener, aber dafür angenehm zarter und saftiger Hähnchenfleischstückchen fanden sich wie üblich auch eine bunte Auswahl verschiedener Gemüsesorten – darunter Kohl, Sprossen und Möhren, Frühlingszwiebeln. Aber das wirklich leckere an dem Ganzen war die leicht scharfe, fruchtige Sauce aus Kokosmilch und gelben Thai-Curry. Insgesamt erwies das Gericht als eine sehr gute Wahl – ich war sehr zufrieden.
Und auch die anderen Kantinengäste schienen die Asia-Gerichte heute den anderen Angeboten vorzuziehen, ich würde diesen daher heute zumindest meines Eindrucks nach den ersten Platz zubilligen. Auf Platz zwei und recht eng auf folgte aber schon das Gyros mit Pommes Frites und den dritten Platz belegte der Leberkäse. Auf dem vierten Platz folgten schließlich die Spiralnudeln. Bis auf den leichten Vorsprung der Asia-Gerichte vor dem Gyros kein sonderlich verwunderliches Ergebnis und es bestätigte mich in meiner Entscheidung. Bei Asia-Gerichten kann man aber auch nur wenig falsch machen.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchen mit gelben Thai-Curry: ++
Reis: ++

S-Bahn Ausfall, Almighurt Espresso, Clementine, Banane & Birne

Monday, March 14th, 2011

Almighurt Espresso, Clementine, Banane & Birne

Auch heute Morgen wurde meine Versuche mit der S-Bahn zur Arbeit zu kommen leider vereitelt. Dieses Mal waren es jedoch nicht streikende Lokführer, sondern ein Feuerwehreinsatz an der Haltestelle Marienplatz, der die S-Bahnen in Richtung Münchens Osten ausfallen ließen. Zuerst hieß es noch die S-Bahnen würden ab Ostbahnhof fahren und da der Brand am Marienplatz war, der ja nur einige Stationen vom Ostbahnhof in Richtung Innenstadt liegt, hoffte ich noch eine Bahn erwischen zu können. Doch nach ca. 15 Minuten Wartezeit verkündete ein S-Bahn Mitarbeiter per Lautsprecher dass die Bahnen nun komplett ausfallen würden. Zwar führe noch eine S-Bahn zum Ostbahnhof, von wo aus ich irgendwie mit U-Bahn und Bus auch mein Ziel erreicht hätte – aber ich entschloss mich dann doch mit dem Auto zu fahren. Das erschien mir am zeitoptimalsten denn ich war eh schon spät dran. Leider hatte ich auch hier den Verkehr unterschätzt und reihte mich erst einmal in einen Stau ein. Durch den S-Bahn Ausfall waren wohl auch noch andere Pendler auf die Idee gekommen das Auto zu nehmen. Bei früheren Fahrten war der Verkehr nie so dicht gewesen. Deutlich später als sonst, aber unbeschadet erreichte ich schließlich den Parkplatz und schließlich meinen Schreibtisch, wo ich mich erst einmal daran machte mich ein wenig zu stärken.
Heute fiel meine Wahl auf eine Clementine, eine Birne, eine Banane und einen 150g Becher Ehrmann Almighurt Espresso – stichfest – eine Joghurtzubereitung mit 111kcal pro 100g bzw. 166kcal pro Becher. Von der Konsistenz sagte mir der Joghurt mit seiner Festigkeit sehr zu, aber von Espresso schmeckte ich kaum etwas – viel mehr war der Geschmack recht süß mit einer leicht säuerlichen Note – wenn man seine Geschmacksknospen anstrengte konnte man den Espressogeschmack aber ungefähr erahnen. War zwar in Ordnung, nur eben nicht ganz das was ich erwartet hatte. Geschmeckt hats aber dennoch.

Guten Appetit