Archive for April 5th, 2011

Hähnchebrust auf Ratatouillegemüse [05.04.2011]

Tuesday, April 5th, 2011

Einen kurzen Moment überlegte ich heute, bei den asiatischen Gerichten zuzugreifen, wo neben Gaeng Keiw Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grünem Thaicurry und Gaeng Pad Nue – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in scharfem roten Curry (das ich hier übrigens schon mal versucht hatte) auch Gebratene Ente mit verschiedenem Gemüse in süß-saurer Sauce angeboten wurde. Das Schweinesteak “Tirol” mit Zwiebelringen, Speck und Tomatensauce, dazu Bratkartoffeln bei den traditionell-regionalen Gerichten klang zwar auch lecker, aber nach dem etwas zu kalorienlastigen Wochenende wollte ich heute wieder mal etwas kürzer treten. Dazu wäre der Champignongulasch auf Vollkornspaghetti bei Vitality natürlich am besten gewesen, aber ganz wollte ich heute auch nicht auf Fleisch verzichten. Also fiel meine Wahl letztlich auf die Hähnchenbrust auf Ratatouillegemüse mit Reis aus der Sektion Globetrotter. Dazu nahm ich mir noch einen Becher Zitronencreme von der Dessert-Theke.

Hähnchenbrust mit Ratatouille-Gemüse

Im ersten Moment erschien das Stückchen Hähnchenbrust zwar etwas klein geraten, erwies sich aber letztlich doch als absolut ausreichend. Außerdem erwies sich das Fleisch wie üblich als angenehm zart und saftig. In Kombination mit dem Reis und der buntem Mischung aus verschiedenen Gemüsesorten, darunter Zucchini, Auberginen, Paprika und Tomatenstücken in Tomatensauce als Ratatouille erwies sich dieses Gericht als vorzügliche Entscheidung. Und auch bei der säuerlich-süßen Zitronencreme hatte ich eine gute Wahl getroffen – der schaumig-lockere Nachtisch bot einen guten Abschluß meines heutigen Mittagsmahles.
Bei den anderen Kantinengäste lag aber heute recht eindeutig das Schweinesteak “Tirol” am höchsten in der Gunst und landete somit unzweifelhaft auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon die Hähnchenbrust, aber sehr knapp gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz drei und dem Champignongulasch auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust: ++
Ratatouille: ++
Reis: ++
Zitronencreme: ++

Butterbrezel, Griess Töpfli, Clementine & Pflaume

Tuesday, April 5th, 2011

Butterbrezel, Griess Töpfli, Clementine & Pflaume

Nachdem ich gestern noch mein verlängertes Wochenende genießen konnte – wobei ich davon knapp 4 Stunden alleine für die Rückfahrt nach München aufgewandet habe – ging es heute wieder mit dem regulären Arbeitsalltag weiter. Bei kühlem Wind, der aber durch die kräftig vom fast blauen Himmel scheinende Sonne gut kompensiert wurde, bewätigte ich am Morgen wieder meinen üblichen Weg mit der S-Bahn und zu Fuß zum Arbeitsplatz. Dabei schaute ich heute auch noch einmal kurz im Kantinenbistro vorbei, denn mir war irgendwie nach einer Brezel.

Emmi Griess Töpfli - Content

Dazu gesellten sich wenig später noch eine Pflaume und eine Clementine sowie ein 175g Becher Emmi Griess Töpfli in Geschmacksrichtung Erdbeer-Rharbarber. Mit 156kcal pro 100g bzw. 273kcal pro Becher kein Leichtgewicht, sondern eher eine ziemliche Kalorienbombe. In Kombination mit der mit Butter beschmierten Brezel nicht unbedingt das Frühstück dass ich eigentlich normalerweise bevorzuge – aber ich gelobe auf jeden Fall Besserung. Was zwar alles sehr lecker, aber eindeutig etwas zu viel was die Nährwerte angeht. In Kombination mit dem Durchschlemmten Wochenende wird sich meine Waage auf jeden Fall freuen – so viel steht fest. So hohe Werte hat sie seit langem nicht mehr anzeigen dürfen. Aber da lässt sich ja glücklicherweise gegensteueren.

Guten Appetit