Pad Pla Muek [06.04.2011]

Sowohl die Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln bei den traditionell-regionalen Gerichten (welche ich übrigens hier schon einmal versucht hatte) als auch das Piccate Milanese von der Pute auf Gabelspaghetti mit Tomatensauce bei Globetrotter klangen zwar verlockend, aber wie üblich wollte ich auch diesen Mittwoch wie üblich wieder einmal etwas mit Fisch oder irgendwelche Meeresfrüchten zu mir nehmen. Und dazu standen gleich zwei Gerichte zur Auswahl: Zum einen das Barschfilet aus dem Dunst in Weißweinsauce, dazu Boullionkartoffeln bei Vitality welches ich hier schon mal versucht hatte und zum anderen das Pad Pla Muek – Gebratener Tintenfisch mit frischen Gemüsen und Pilzen in Fischsauce, das neben Bamit Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenen Gemüsen in Spezialsauce in der Asia-Ecke angeboten wurde. Da ich diese Woche auch noch nichts Asiatisches hatte, entschied ich mich dazu heute zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und bei dem Tintenfisch zuzuschlagen. Wie bei den Asia-Thai-Gerichten üblich gab es dazu eine Schale Reis, die ich mir individuell mit etwas süß-scharfer Sauce garnierte sowie einen kostenlosen Glückskeks. Ein ähnliches Gericht hatte ich hier schon einmal auf meinem Tablett gehabt.

Pad Pia Muek

Was das Gemüse anging erwies sich das Gericht auch heute mal wieder als sehr üppig und bunt bestückt. Ich entdeckte neben den bereits in der Speisenbeschreibung erwähnten Mu-Err-Pilzen Blumenkohl, Karotten, Stangensellerie, Keimlinge, Salat, Kohl, Paprika und Frühlingszwiebeln. Aber auch was den Tintenfisch anging konnte ich was die Menge anging absolut nicht meckern. Die tannenzapfenartig geschnittenen Stücke waren zwar etwas al dente, aber das mit so etwas muss man bei Knochenlosen Tieren die den Tintenfischen, deren Körper wohl größtenteils aus Muskeln besteht rechnen. Ich fand alles zusammen in der leicht pikanten Fischsauce auf jeden Fall mal wieder sehr gelungen. Und auch am Reis gab es absolut nichts auszusetzen.
Bei den anderen Kantinengästen stand heute aber recht eindeutig das Piccata Milanese am höchsten in der Gunst und belegte so recht eindeutig den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten meines Eindrucks nach aber schon die Asia-Gerichte. Auf den dritten Platz würde ich heute mit knappen Vorsprung die Käsespätzle sehen, die zumindest was meinem Eindruck angeht den Barsch noch knapp überrundete.

Mein Abschlußurteil:
Pla Pad Muek: ++
Reis: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Pad Pla Muek [06.04.2011]”

  1. […] mit frischem Gemüse und Pilzen in Fischsauce zur Auswahl, ein Angebot welches ich hier und hier genutzt hatte und das neben Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in […]

Leave a Reply