Archive for April 11th, 2011

Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout [11.04.2011]

Monday, April 11th, 2011

Neben den Angeboten an der Asia-Theke, wo heute u.a. Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse mit Austernsauce und Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir-Limetten in rotem Panang Curry auf der Karte standen, hatte man in der regulären Küche heute wirklich ein ziemlich breites Angebot aufgefahren und gleich zwei Zusatzangebote aufgefahren. Zum einen gab es eine Halbe Pizza mit Salat – wohl die Reste vom Donnerstag die aber frisch gebacken wurden und zum anderen ebenfalls frisch gebratenes Schweinesteak mit Kräuterbutter, Kräuterbutterbaguette und Salat. Außerdem gab es natürlich noch die regulären Angebote in Form von Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree bei den traditionell-regionalen Gerichten, Tortellini mit Schinkensahnesauce bei Globetrotter und schließlich einer Portion Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout. Da ich am Wochenende ja ziemlich geschlemmt hatte, entschied ich mich recht schnell für den vegetarischen Curryreis, ergänzte ihn aber noch mit einem Becherchen Mintcreme von der Dessert-Theke.

Curryreis mit Möhren-Zucchini-Ragout

Meine größte Befürchtung war es gewesen dass sich diese Zusammenstellung als zu lasch herausstellte. Doch bereits nach dem ersten Bissen konnte ich dieses Bedenken beiseite schieben, denn die Mischung aus Zucchini- und Möhrenwürfeln war wirklich sehr pikant gewürzt. Bedeckt mit einer dünnen Schicht Sour Cream und ruhend auf einer angenehm großen Portion Curryreis ergab dieses Menu ein wirklich sehr wohlschmeckendes und entgegen meiner zweiten Befürchtung auch einigermaßen Dauerhaft sättigendes Mittagsgericht. Die Mintcreme wäre da wirklich nicht mehr notwendig gewesen, schadete aber auch eigentlich nur meiner Kalorienbilanz.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste erwies es sich heute aufgrund des breiten Angebots als recht schwierig eine klare Rangliste aufzustellen. Ich würde aber das Kassler auf Platz eins einordnen, knapp gefolgt von dem Steak mit Salat und danach der Pizza mit Salat. Auf Platz vier folgten dann die Asia-Gerichte. Auf Platz fünf sah ich schließlich den Curryreis und erst auf Platz sechs die Tortellini. Aber diese Wertung ist heute mit allergrößter Vorsicht zu genießen, denn die Verteilung war wirklich breit gestreut.

Mein Abschlußurteil:
Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout: ++
Mintcreme: ++

Fruchtquark, Banane & Clementinen

Monday, April 11th, 2011

Fruchtquark, Banane & Clementinen

Mit Sonnenschein und Temperaturen die wohl im Laufe des Tages bis zu 21 Grad erreichen sollten begann heute der wohl letzte Frühlingstag für die nächste Zeit. Morgen soll es beginnen zu regnen und die Temperaturen dabei deutlich nach unten gehen. Aber in der Woche ist mir das auch relativ egal, vor allem nach einem so angenehmen Wochenende. Wie üblich nahm ich heute Morgen mal wieder die S-Bahn zur Arbeit und genoss die warme Morgenluft bei einem kleinen Spaziergang bevor ich schließlich meinen Schreibtisch erreichte und der Arbeitsalltag mich zurück hatte.

Berchtesgadener Land Bio-Fruchquark Heidelbeere - Content

Dennoch ließ ich es mir natürlich nicht nehmen wie üblich einen kleinen Morgensnack zusammenzustellen. Dabei fiel meine Wahl heute auf zwei Clementinen, eine Banane und einen 200g Becher Berchtesgadener Land Bio-Fruchtquark in Geschmacksrichtung Heidelbeere. Mit 102kcal pro 100g bzw. 204kcal pro Becher kein Leichtgewicht, aber ich finde diese cremig-weiche Quarkzubereitung mit reichlich Fruchstückchen in der Quarkmasse einfach sehr gelungen. Dass das Ganze dabei auch noch Bio ist spielt für mich allerdings nur eine untergeordenete Rolle – ich denke dass dieser Begriff dank lascher Richtlinien einfach (mal wieder) zu sehr zur Marketing-Parole verkommen ist und nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Bio zu tun hat. Aber das ist ja mit so ziemlich allem so. Irgendwas wird Trendy, die Hersteller und die Werbeindustrie springen auf den Zug auf, einige wenige davon verspielen mit ihrem “Müll” das Vertrauen der Verbraucher und schließlich verkommt ein Begriff zur Farce. Auch der Begriff Bio hat – zumindest meiner Meinung nach – den Zenit seiner Popularität überschritten. Das ist natürlich allgemein gemeint – ich möchte der Firma Berchtesgadener Land hier keinerlei Vorwürfe machen, denn mir schmeckt ihr Produkt sehr gut. Das passte nur gerade mal in den Kontext. 😉

Guten Appetit