Rührei mit Frühlingszwiebeln – das Rezept

Heute Abend war etwas Resteverwertung angesagt, denn ich entdeckte neben zwei Stengeln Frühlingszwiebeln auch noch einige Eier im Kühlschrank die dringend verbraucht werden mussten. Also kombinierte ich

2 Frühlingszwiebeln
4 Eier
70g Speckwürfel
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 EL Olivenöl

zu einem schnellen warmen Abendgericht.
Zuerst schlagen wir die Eier in eine Schüssel oder einen tiefen Teller auf, verquirlen sie und würzen alles mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss – bevorzugt natürlich alles frisch gemahlen und gerieben. Die Frühlingszwiebeln schneiden wir außerdem in schmale Ringe. Dann braten wir die Speckwürfel in etwas Olivenöl in einer Pfanne für einige Minuten an und geben dann die Frühlingszwiebel-Ringe hinzu um sie ebenfalls für einige Minuten mit anzudünsten. Ist alles gut gedünstet, gießen wir die Eiermasse mit in der Pfanne und lassen sie für einige Minuten stocken. Sobald die Eiermasse fest geworden und leicht angebräunt ist, können wir das Gericht servieren und genießen.

Omelette mit Frühlingszwiebeln - Serviert

Die frischen, knackig gedünsteten Frühlingszwiebeln ergaben mit dem gewürzten Rührei und den durchgebratenen Speckwürfeln eine wirklich sehr leckere Kombination für ein kleines warme Abendessen. Die gehackte Petersilie die ich zur Garnitur verwendete hatte zwar geschmacklich keinen großen Einfluss, aber das Auge isst ja mit.

Omelette mit Frühlingszwiebeln - CloseUp

Für ein spontan und in nicht einmal zwanzig Minuten zubereitetes Abendessen ein wirklich gute Kreation – ich war sehr zufrieden.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *