Putenoberkeule mit Orangenrahmsauce [28.06.2011]

Zwar klangen Angebote der Asia-Thai-Theke durchaus verlockend – dort standen heute u.a. Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce (welches ich hier übrigens schon mal probiert hatte) auf der Karte – aber ich entdeckte noch etwas verlockenderes. Nicht die Gefüllte Aubergine mit Gemüse-Zartweizen bei Vitality oder die traditionell-regionale Gefüllte Paprikaschote (mit Fleisch) mit Tomatensauce und Reis hatte es mir angetan, sondern irgendwie war mir heute nach Gebratener Putenoberkeule auf Orangenrahmsauce mit Spätzle aus der Sektion Globetrotter. Ein solches Gericht hatte ich hier, hier und hier bereits probiert und die Erinnerung daran war durchaus positiv. Außerdem entdeckte ich auch etwas besonderes an der Dessert-Theke, wo ich unbedingt heute probieren wollte: Pannacotta mit Himbeeren. Keine Ahnung wann (oder ob überhaupt) ich Pannacotta zum Nachtisch gehabt habe. Dadurch wurde es zwar etwas heute eng auf meinem Tablett, aber das war es mit wert.

Putenoberkeule in Orangenrahmsauce

Zwar waren einige wenige fettige Stücke an der Putenoberkeule zu finden, der Gros bestand aber aus schmackhaftem, gebratenem Putenfleisch. Dazu gab es eine angenehm große Portion Knöpfle sowie einer mit deutlichem Orangenaroma versehenen, leicht cremige Sauce. Zwar nichts wirklich besonderes, dafür aber sehr lecker und sättigend. Die Portion Pannacotta war aber der kleine Höhepunkt des heutigen Mittagsmahles. Panna cotta, italienisch für “gekochte Sahne”, ist ein beliebtes Dessert aus Norditalien, dass wie der Name schon vermuten lässt aus Sahne, Zucker, Gelatine und Zimt hergestellt wird. Gemeinsam mit der fruchtigen Himbeersauce ergab das einen wirklich sehr leckeren Nachtisch. Muss ich unbedingt auch mal zubereiten – scheint ja nicht allzu schwer zu sein. Über die Kalorien möchte ich da aber lieber nicht nachdenken, immerhin handelt es sich hier wie gesagt um gekochte Sahne. Aber ist eben sehr lecker 😉
Auch die anderen Kantinengäste sprachen meinem Eindruck nach heute am meisten der Putenoberkeule zu, der ich somit unangefochten den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen würde. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gericht, gefolgt von der gefüllten Paprika und schließlich der Aubergine. Das entsprach auch meiner vorherigen Abschätzung, einzig bei Paprika und Asiagerichten war ich nicht so ganz sicher gewesen. Kenne eben meine “Mitesser” und ihre Vorlieben inzwischen.

Mein Abschlußurteil:
Putenoberkeule: ++
Orangenrahmsauce: ++
Spätzle (Knöpfle): ++
Pannacotta mit Himbeeren: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Putenoberkeule mit Orangenrahmsauce [28.06.2011]”

  1. […] Orangenrahmsauce mit Spätzle bei Globetrotter – letzteres hatte ich hier, hier, hier und hier schon mal probiert – für heute natürlich aus. Eine Alternative wäre das […]

Leave a Reply