Kaputte Packstationkarte (Goldcard) – was nun?

Irgendwann musste es ja mal passieren: Nach ca. zwei Jahren in meiner Brieftasche erlag vor einigen Tagen meine Zugangskarte zur Packstation einem Anfall von Materialermüdung und zerbrach an einer Ecke. Ärgerlich dass genau dort der Magnetstreifen verlief und das Risiko nicht mehr an meine Pakete heran zu kommen wollte ich nicht eingehen. Früher konnte man ja auch nur über Eingabe der Postnummer ohne Karte abholen, das ist aber aufgrund von Missbrauch inzwischen abgestellt worden.
Leider fand ich auf der Webseite keinerlei Hinweise darauf wie man an einen Ersatz kommt – wobei ich auch nicht extrem intensiv gesucht habe wie ich zugeben muss. Am naheliegensten wäre es aber im Backend-Bereich, wo angemeldete Benutzer auch ihre Benachrichtigungseinstellungen, Adresse und Passwörter ändern können. Doch dort war nichts von einer solchen Funktion zu entdecken. Also rief ich einfach unter der kostenlosen DHL Servicenummer 0800 1 888 444 an. Etwas “Spooky” ist der hinter dieser Rufnummer verborgene Service im ersten Moment ja schon, denn man wird von einer elektronischen (natürlich weiblichen) Stimme begrüßt, die dem Anrufer mitteilt dass bei DHL jetzt alles anders sei und dass man kostenlos zurückrufen würde. Nachdem man aus einer kleinen Auswahl bestimmt hat zu welcher Kategorie das Anliegen gehört (verlorene Pakete, verlorene Briefe, Allgemeine Sachen), wird noch einmal kurz die Rufnummer vorgelesen und gefragt wann man angerufen werden möchte. Ich wählte die Option Sofort für einen schnellstmöglichen Rückruf. Damit wurde dieser Anruf beendet. Kaum hatte ich mein Telefon abgelegt, klingelte es auch schon wieder – so schnell hatte ich jetzt wirklich nicht mit einem Rückruf gerechnet – und am anderen Ende meldete sich eine DHL Servicemitarbeiterin, die sich schnell und kompetent um mein Problem kümmerte. Ich nannte ihr meine Postnummer und sie verband mich mit einer weiteren Mitarbeiterin, welche mich meine Identität über meine hinterlegte Geheimfrage bestätigen ließ und mir dann zusagte mir eine neue Goldcard (so heißen die Packstation-Karten offiziell) an meine vorher kurz bestätigte Adresse kostenlos zuzusenden. Noch während ich mit ihr sprach, trudelte eine SMS von DHL ein, die mir die Zusendung einer neuen Goldard auch noch mal auf diesem Weg bestätigte. Das nenne ich wirklich mal guten Service.
Auch wenn es im ersten Moment ungewohnt ist, halte ich diesen Rückrufservice für eine wirklich gute Alternative zur sonst üblichen Warteschleife mit Dudelmusik. Und auch was die Geschwindigkeit und die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter angeht gab es absolut nichts zu meckern. Für einen kostenlosen Service wie die Packstationen eine wirklich großartige Dienstleistung. Ich war sehr zufrieden. Nur wenn sie im Backend auf der Webseite noch ein einfaches Kontaktformular oder ähnliches einrichten würden, über die man eine solche Bestellung abwickeln kann wäre es wohl noch etwas einfacher – aber ich will nicht meckern, ich war mehr als nur positiv Überrascht von dem telefonisch gebotenen Service.

Nachtrag 13.07.2011: Heute ist die Ersatzkarte angekommen – natürlich kostenlos – ging wirklich schnell. Kann meine Zufriedenheit über den guten Service nur noch ein weiteres Mal Ausdruck verleihen. <img src = " class="wp-smiley" />

Nachtrag 28.06.2012: Inzwischen geht es auch online zu beantragen: Link – danke dafür an den anonymen Kommentargeber

Tags: , , , , , ,

10 Responses to “Kaputte Packstationkarte (Goldcard) – was nun?”

  1. Horst Schlämmer says:

    Mittlerweile geht das auch per Formular ^^

    http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/packstation/packstation-nachbestellung.html

  2. Paski says:

    Kam die Ersatzkarte auch Per Identprüfung…?

  3. JaBB says:

    @Paski: Damals kam sie einfach so, aber inzwischen hat die Post die Sicherheitsvorkehrungen verschärft und eine Identprüfung ist wohl jetzt notwendig. Vor allem wenn man sie über das Webformular bestellt, da hier ja kein wirklicher Kundenkontakt besteht.

  4. postkunde says:

    Da ich unter MeinePakstation keinen Link dazu fand, habe ich einfach die 0800 1 888 444 angerufen, musste nicht warten und wurde zum Pakstationsteam durchgestellt. Dort konnte ich problemlos eine neue Goldkarte bestellen, welche mir in den nächsten Tagen kostenlos per persönlichem Einschreiben zugestellt wird. Clou: Noch während des Gesprächs erhielt ich eine SMS, die mir das baldige Zusenden meiner neuen Karte bestätigte. Das nenne ich Service!

  5. JaBB says:

    @postkunde: Das deckt sich ja mit meinen Erfahrungen. ;-)

  6. DHLnochkunde says:

    Also, um eins vorab festzustellen : bei der Nummer 08001888444 kann man zu Packstationteam gar nicht durchgestellt werden, laut der Aussage von Frau am anderen Ende. Da bekommt man eine Nummer und darf wieder stundenlang in der Warteschlange warten und erreicht zum Schluss doch niemand!!! Ich würde sagen DHL hat arg nachgelassen. Packete mit voraussichtlichem Zustelldatum kommen verspätet oder gar zurückgeschickt…… leider bin ich noch nicht weitergekommen mit meinen eifrigen versuchen auf irgendeinem Wege Meine Problematik jemand von DHL darzulegen

  7. Christian says:

    Ich empfehle den Kontakt über: facebook@dhl.com (Postnummer – ist auf der Karte eingestanzt – mitteilen).
    Die Versandbestätigung einer neuen Karte kam in meinem Fall innerhalb von 10 Minuten (Karte wird per Post verschickt).

  8. JaBB says:

    Über email-Kontakt? Das hätte ich ja nicht gedacht – vor allem wenn die Adresse mit “facebook” beginnt. Da wäre ich mal eher vorsichtig, nicht dass da jemand nur Postnummern sammeln will… ;-)

  9. Alex says:

    Hallo,
    online beantragen ist wohl nicht mehr.

    Neue Hotline: 0228 28609855
    Menüauswahl: 1 (Fragen zur Packstation)
    5 Minuten (höchstens) warten, auf freien Mitarbeiter
    Problem schildern
    Postnummer vorlesen
    2 Wochen warten auf neue Karte

  10. JaBB says:

    Seems legit. ;-)
    0228 28609855 ist meiner Recherche nach die Hotline für Kundensupport bei DHL. Aber 2 Wochen warten ist natürlich ziemlich heftig – bei mir hat es damals nur 2 Tage gedauert. Wenn das Paket nur fünf Werktage in der Packstation liegt und dann zurück geht, ist so etwas eher kontraproduktiv und wäre eine Verschlechterung des Service…

Leave a Reply