Gai Pad Praw Wan [15.07.2011]

In der regulären Küche kamen der traditionell-regionale Kaiserschmarrn mit Apfelmus und Zimt-Zucker und die Gebackene Calamares mit Kartoffelsalat und Remouladensauce aus der Sektion Globetrotter für mich schon mal nicht in Frage – zum einen weil ich ja in der Regel keine Süßspeisen als Hauptgericht mag und zum anderen weil ich kein großer Freund von Kartoffelsalat bin – obwohl ich Calamares durchaus mal wieder verzehren könnte. Einzig die Zarte Hühnerbrust mit Basilikumpesto auf Tagliatelle al tomato aus dem Bereich Vitality sagte mir durchaus zu – meine Erinnerungen an gleichartige Gerichte wie hier, hier, hier, hier und hier waren durchgehend gut. Doch ich hatte auch nicht vergessen dass ich diese Woche noch nicht an der Asia-Thai Theke zugeschlagen hatte – und heute fanden sich neben der Gebackenen Ananas und Banane mit Krabben mit verschiedenem Gemüse und Gai Pad Praw Wan – Knusprig gebackenes Hähnchenfilet mit frischem Gemüse in süss-saurer Sauce zwei durchaus akzeptable Angebote auf der Speisekarte. Da ich keine Lust hatte die mit Sauce versehenen Krabben von ihren Chitinschwänzen zu befreien, entschied ich mich schließlich für die Hähnchenfilets, die wie üblich mit einer Schüssel Reis verzehrt wurden.

Gai Pad Praw Wan

Gut wie immer kann ich hier mal wieder nur sagen. Durch die süß-saure Sauce in der sie lagen waren die in Panade gebratenen Hähnchenfiletstücke zwar nicht wirklich knusprig, aber dennoch sehr lecker. Dazu gab es wie üblich eine bunte Mischung verschiedener Gemüsesorten – darunter Paprika in grün und gelb, Möhren, Chinakohl, Zucchini und Frühlingszwiebeln – sowie etwas Ananas. In Kombination mit dem Klebereis, den ich mir mit etwas süß-scharfer Chilisauce garniert hatte, ergab alles zusammen ein leckeres und sehr sättigendes Mittagsgericht. Da reichte mir der Glückskeks als kleiner Nachtisch vollkommen aus.
Auf der allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute die Hühnerbrust und die Calamares ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz, das meiner Meinung nach die Calamares knapp für sich gewinnen konnte. Nach der Hühnerbrust mit Basilikumpesto auf Platz zwei folgten schließlich die Asia-Gerichte und danach schließlich der Kaiserschmarrn. Das entsprach auch in etwas meinen Erwartungen.

Mein Abschlußurteil:
Gai Pad Praw Wan: ++
Reis: ++

One thought on “Gai Pad Praw Wan [15.07.2011]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *