Putensteak in Honig-Pfeffersauce [05.08.2011]

Heute fiel mit die Wahl wirklich mal wieder einfach. Der (für Freitag scheinbar inzwischen übliche) Gebackene Seelachs mit Kartoffelsalat und Remouladensaucesagte mir nicht sonderlich zu da ich ja kein allzu großer Freund von Kartoffelsalat bin. Die traditionell-regionale Süßspeise, heute stand Apfelstrudel mit Vanillesauce auf der Karte, fiel wegen meiner Ablehnung von Süßspeisen als Mittagsmahl aus. Einen kleinen Moment überlegte ich zwar tatsächlich ob ich nicht doch bei dem Gaeng Massaman Nua – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman Curry zuschlagen soll, das heute neben dem (ebenfalls üblichen) Gebackene Ananas und Banane an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, aber letztlich blieb ich dann doch bei meinem ersten Impuls und griff im Bereich Vitality zu, wo heute Steak von der Pute in Honig-Pfeffersauce, dazu Kartoffelgestampftes mit Sellerie und Möhren auf dem Programm stand. Etwas ähnliches hatte ich hier, hier und hier schon mal versucht. Dazu nahm ich mir noch einen Becher Obstsalat von der Dessert-Theke.

Putensteak mit Pfeffersauce / Turkey steak with pepper sauce

Wie bereits zuvor erwies sich dieses Gericht auch heute mal wieder als wirklich vorzügliche Wahl. In einer süß-scharfen Sauce mit gemahlenem schwarzem Pfeffer, Zwiebelstücken und einem leichten Honigaroma fand sich ein angenehm großes, gebratenes Stück Putensteak mit dünner, knuspriger Außenhaut und zartem saftigen Inneren. Dazu gab es als Sättigungsbeilage ebenfalls angenehm groß geratene Portion der heutigen Sättigungsbeilage aus grob gestampften Kartoffeln mit darin verbliebenen großen Kartoffelwürfeln sowie Karottenstreifen und klein geschnittener Knollensellerie – alles leicht pikant gewürzt. Hat mir mal wieder sehr gut gemundet, ich war sehr zufrieden und konnte heute wirklich nichts an diesem Gericht aussetzen. Und auch der kleine Obstsalat mit Stücken von Erdbeere, Apfel, Birne, Melone, Trauben und Kiwi erwies sich als gute und im Vergleich zu den sonst an der Desserttheke angebotenen Mousses, Quarks, Joghurts und Puddings mit Sicherheit die kalorientechnisch günstigste Alternative, die dem Putensteak-Gericht mit seinen gerade mal 439kcal nicht groß in die Höhe trieb.
Wenn ich die Tabletts des restlichen Kantinenpublikums heute so betrachtete, konnte ich erkennen dass das Gebackene Seelachfilet mit Kartoffelsalat heute ein wenig beliebter schien und somit den ersten Platz ergatterte, knapp vor den Asia-Gerichten und dem Putensteak, denen ich heute zu gleichen Teilen den zweiten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen würde. Auf Platz drei folgte schließlich der Apfelstrudel, welcher aber auch in einigen Fällen als zusätzlicher Nachtisch fungierte – wie Freitags eben üblich. Dazu kamen einige Salatschüsseln und selbst zusammengestellte Gerichte, die ich natürlich wie üblich nicht mit in die Gesamtwertung einfließen lasse.

Mein Abschlußurteil:
Putensteak: ++
Honig-Pfeffersauce: ++
Kartoffelgestampftes mit Sellerie und Möhren: ++
Obstsalat: ++

« « Farmerkartoffel mit Sauerrahm & Blattspinat [04.08.2011] | Pikanter Kartoffelkuchen – das Rezept » »

3 Kommentare to “Putensteak in Honig-Pfeffersauce [05.08.2011]”

  1. Gaeng Massaman Nua [23.09.2011] | Subnetmask meinte am 23.09.2011 um 19:41 Uhr :

    […] Speisekarte – ein Gericht dass ich so oder in fast gleicher Form hier, hier, hier und hier schon einmal mit Genuss verzehrt hatte. Dann aber fiel mir ein dass ich diese Woche noch nicht ein […]


  2. Steak von der Pute in Honig-Pfeffersauce [06.07.2012] | Subnetmask meinte am 06.07.2012 um 19:39 Uhr :

    […] mit Sellerie und Möhren, einem Gericht dass ich ja schon hier, hier, hier, hier, hier oder hier probiert hatte und dass seit sie keine ganzen Pfefferkörner mehr in der Sauce […]


  3. Putensteak in Honig-Pfeffersauce [03.08.2012] | Subnetmask meinte am 03.08.2012 um 22:46 Uhr :

    […] schließlich für das Putensteak mit Honig-Pfeffersauce, das ich bereits hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier zu schätzen gelernt hatte. Und obwohl die Sauce dieses Mal im Vergleich […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>