Seehecht in Krabbensauce [12.08.2011]

Am heutigen Freitag trat mal wieder etwas ein was allzu selten der Fall ist: Gleich zwei Speisen aus der regulären Küche fanden mein Interesse. Denn neben den asiatischen Angeboten in Form von Lua Han Za – Gebratenes Chinagemüse in Spezialsauce und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer sowie der traditionell-regionalen Süßspeise in Form einer Dampfnudel mit Vanillesauce wurden nicht nur im Bereich Vitality Hähnchenbrust gefüllt mit Mangold und Paprika, dazu Wildreismix angeboten – ein Gericht dass ich übrigens hier und hier schon mal genossen habe – und als Sonderangebot Rindergeschnetzeltes mit Knöpfle – wohl die Reste des gestrigen Rindergeschnetzelten “Stroganoff”. Nein. Heute stand auch Gebratener Seehecht auf Krabbensauce mit Gemüsereis auf der Karte. Etwas ähnliches, nur mit Königskorallenfisch, hatte ich hier, hier, hier, hier und hier schon mal auf dem Tablett gehabt. Dazu gesellte sich heute noch ein Becher Mango-Zitronen-Mousse von der Dessert-Theke.

Seehecht in Krabbensauce / Hake in shrimps sauce

Auch wenn Königskorallenfisch mit seinem weichen, hellen Fleisch durchaus lecker ist, ist auch der festere, dunklere Seehecht nicht von der Hand zu weisen. Zwar hatte ich heute eines der kleineren Doppelstücke des paniert gebratenen Fisches bekommen, aber die Portion reichte in Kombination mit der mit einigen kleinen Krabben versetzten, leicht fruchtigen Sauce sowie hellem Reis mit winzigen Würfelchen von Möhren, Zucchini und gelber Rübe – eben Gemüsereis – ergab alles ein sättigendes und schmackhaftes Mittagsgericht. Und auch am süßlich-sauren Mango-Zitronen-Mousse, dass mit einigen Schokostreuseln und ein paar Johannisbeeren garniert war, gab es nichts auszusetzen. Ich war auch heute mal wieder sehr zufrieden mit meiner Auswahl.
Auf der heutigen allgemeinen Beliebtheitsskala war der Geschmack heute recht durchwachsen. Ich würde dem Seehecht in Krabbensauce mit ganz knappen Vorsprung den ersten Platz zubilligen, aber eng gefolgt von den Asia-Gerichten. Auf Platz drei folgten dicht auf das Rindergeschnetzelte und die Hähnchenbrust in etwa gleichen Mengen. Auf dem vierten Platz kam schließlich die Dampfnudel, die wie bei der freitäglichen Süßspeise üblich, natürlich nicht nur als Hauptgericht sondern auch als zusätzlicher Nachtisch genutzt wurde. Mir wäre das zu viel – aber wer es verträgt dem sei so etwas natürlich gerne gegönnt. 😉

Mein Abschlußurteil:
Gebratener Seehecht: ++
Krabbensauce: ++
Gemüsereis: ++
Mango-Zitronen-Mousse: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply