Gefüllter Hackbraten mit Speckbohnen – das Rezept

Eigentlich hatte ich dieses Rezept ursprünglich für Sonntag vorgesehen, da jedoch Rindergehacktes involviert war entschloss ich mich das den Gefüllten Hackbraten mit Speckbohnen bereits am heutigen Samstag zuzubereiten. Und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen – auch wenn die Portion etwas größer geraten war als ich ursprünglich vorgesehen hatte.

Was bauchen wir also für 3 bis 4 Portionen?

Für den Hackbraten:

400g Rinderhackfleisch
01 - Zutat Rindergehacktes

1 – 1,5 altbackene Brötchen
02 - Zutat altbackenes Brötchen

120g mittelalten Gouda
03 - Zutat Gouda

1 kleine Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel

400g Kartoffeln – festkochende Sorte
05 - Zutat Kartoffeln

100g Baconstreifen
06 - Zutat Bacon

200ml Sahne
07 - Zutat Sahne

1 Ei
08 - Zutat Ei

1 gehäufter TL Kräuter der Provence (TK-Ware)
09 - Zutat Kräuter der Provence

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen und etwas Butter zum ausfetten der Auflaufform

Für die Speckbohnen:

300g Prinzessbohnen
10 - Zutat Bohnen

125g gewürfelten Speck
11 - Zutat Speck

1 Tomate
12 - Zutat Tomaten

1-2 Zehen Knoblauch (optional)
07 - Zutat Knoblauch

sowie Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Bohnenkraut zum würzen

Kommen wir nun zur Zubereitung. Dazu weichen wir zuerst einmal das Brötchen in Wasser oder Milch ein.
13 - Brötchen einweichen

Außerdem kochen wir die Kartoffeln in ihrer Schale
14 - Kartoffeln kochen

und würfeln die Zwiebel fein während die Kartoffeln vor sich hin kochen.
15 - Zwiebel würfeln

Sobald die Kartoffeln gut durch sind – das können wir durch anstechen mit einer Gabel testen – gießen wir sie in ein Sieb und schrecken sie ab.
16 - Kartoffeln abgießen

Während die Kartoffeln etwas abkühlen, geben wir das gut ausgedrückte Brötchen, das Rinderhack und das aufgeschlagene Ei in eine Schüssel
17 - Gehacktes mit Ei und Brötchen mischen

und vermengen alles gut miteinander.
18 - Vermengen

Außerdem mischen wir die gehackte Zwiebel unter
19 - Zwiebeln dazu

und würzen alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Alles wird wieder gut vermengt.
20 - Würzen

Sind die Kartoffeln einigermaßen abgekühlt, schälen wir sie
21 - Kartoffeln schälen

und schneiden sie in etwas dickere Scheiben.
22 - Kartoffeln in Scheiben schneiden

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Den Käse schneiden wir nun in dickere Stifte, formen aus dem Hackfleischteig eine Rolle, drücken eine Vertiefung in deren Mitte und legen den Käsestifte hinein.
23 - Mit Käse befüllen

Anschließend schließen die die Hackfleischrolle und legen sie in eine ausgefettete Auflaufform
24 - In gefettete Auflaufform geben

und ummanteln sie dort mit den Baconstreifen.
25 - Mit Speck ummanteln

Um das Hackfleisch schichten wir nun die Kartoffelscheiben auf,
26 - Kartoffelscheiben einlegen

würzen alles noch einmal mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss
27 - Mit Pfeffer und Salz würzen

und gießen alles mit der Sahne auf.
28 - Sahne eingießen

Abschließend bestreuen wir das Ganze noch mit den Kräutern der Provence.
29 - Mit Kräutern bestreuen

Ist der Backofen aufgeheizt, geben wir die Auflaufform mit dem Hackbraten und den Kartoffeln auf der mittleren Schiene hinein. Er muss hier für 50 bis 60 Minuten garen.
30 - Hackbraten backen

Während der Hackbraten sich im Ofen befindet, können wir uns nun den Speckbohnen zuwenden. Zuerst einmal häuten wir die Tomaten und schneiden sie in Scheiben. Ggf. halbieren wir die auch noch einmal.
31 - Tomate schälen und in Scheiben schneiden

In einem Topf braten wir dann die Speckwürfel rundherum kräftig an
32 - Speckwürfel anbraten

und pressen den Knoblauch dann dazu, den wir kurz mit anrösten
33 - Knoblauch dazu pressen

bevor wir die Bohnen
34 - Bohnen addieren

und die Tomatenstücke hinzufügen
35 - Tomaten rein

und alles mit etwa 100ml Wasser aufgießen.
36 - Mit Wasser aufgießen

Den Topfinhalt versehen wir dann mit einer Prise Bohnenkraut
36 - Würzen

und lassen es dann köcheln und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Zum Schluß können wir wenn noch zu viel Flüssigkeit überig ist ein bis zwei EL hellen Saucenbinder einrühren. Sollten sie vor dem Hackbraten fertig sein, schalten wir die Platte runter und halten sie warm bis wir sie benötigen.
37 - köcheln

Nach etwa einer Stunde können wir dann den Hackbraten aus dem Ofen entnehmen
38 - Gefüllter Hackbraten / Stuffed ground meat roast - Fertig gebacken

und gleich noch heiß gemeinsam mit den Speckbohnen servieren.
39 - Gefüllter Hackbraten mit Speckbohnen / Stuffed ground meat roast with bacon beans - Fertiges-Gericht

Unter der dünnen Kruste aus Baconstreifen fand sich ein saftiger und würziger Hackbraten mit einem Herz aus geschmolzenen Gouda. Mit den in der Sahne gebackenen, gewürzten Kartoffelscheiben und einer Portion den würzigen Speckbohnen als Gemüsebeilage ergaben die Komponenten ein unglaublich leckeres Hauptgericht.

40 - Gefüllter Hackbraten mit Speckbohnen / Stuffed ground meat roast with bacon beans - CloseUp

Dass es sich hier um keine leichte Mahlzeit handelt ist mir natürlich klar. Daher habe ich mir mal die Mühe gemacht die einzelnen Komponenten zusammenzurechnen und zu schauen was diese Kreation so an Nährwerten hat.

Zutat kcal
400g Rinderhackfleisch: 452,00
1 Brötchen: 129,00
120g Gouda: 307,20
400g Kartoffeln: 276,00
100g Bacon: 319,00
100ml Sahne (fettreduziert): 328,00
1 Hühnerei: 46,20
300g Bohnen: 84,00
125g Speckwürfel: 465,00
Tomate (geschält): 22,00
2 Knoblauchzehen: 28,40
5g Butter (zum ausfetten): 38,65
Summe: 2512,25

Bei vier Portionen kommen wir also auf 628,06kcal pro Portion, bei drei Portionen kommen wir auf 837,42kcal – also eindeutig kein Diätgericht aber doch noch im Rahmen für ein gutes Hauptgericht.
Ich war trotz des etwas erhöhten Aufwandes bei der Zubereitung eindeutig sehr zufrieden mit dem heutigen Rezept. Besonders vorteilhaft fand ich dabei, dass man die Sättigungsbeilage in Form der Kartoffelscheiben gleich mit dem Hackbraten zubereitet worden war. Und Speckbohnen passten meiner Meinung nach wunderbar zu diesem Gericht, alternativ wären aber durchaus auch etwas anderes wie Erbsen & Möhren denkbar. Ein absolut empfehlenswertes Rezept, dass ich mal wieder vorbehaltlos weiterempfehlen kann.

Ich wünsche also Guten Appetit

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply