Gaeng Panang Gai [24.10.2011]

Zwar bot die reguläre Küche heute mit einem Fleischpflanzerl mit Pilzrahmsauce dazu Kartoffelpüree in der Sektion Tradition der Region ein durchaus verlockendes Angebot und auch die Tortellini in Schinkensahnesauce bei Globetrotter oder das Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout bei Vitality klangen recht verlockend, doch heute bot sich eine gute Möglichkeit nach einer Woche Abstinenz mal wieder an der Asia-Thai-Theke zuzuschlagen. Hier klang vor allem das Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry meiner Meinung nach am Besten, obwohl ich wohl auch mit dem Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce hätte Leben können. Hühnchen erschien mir hier jedoch etwas abgerundeter, also wählte ich diese Speise und kombinierte sie wie üblich mit etwas Reis und nahm mir noch ein Mango-Mousse dazu von der Dessert-Theke.

Gaeng Panang Gai

Zwei kleine Kritikpunkte muss ich heute anbringen, den einen davon bezieht sich auf den recht hohen Gehalt an Zitronengras in der Sauce, ein Aroma dass nicht gerade zu meinen Favoriten gehört, der andere Kritikpunkt bezieht sich auf die etwas zu harten Möhrenstücke, die eindeutig etwas länger hätten gekocht oder gebraten werden können. Aber ansonsten gab es aber nichts mehr daran auszusetzen – das restliche Gemüse aus Zucchini, Chinakohl, Curryblättern, Paprika in verschiedenen Farben und einigen Zwiebeln in der recht scharfen und würzigen Sauce harmonierte wunderbar mit dem unbehandelt gebratenen, saftigen Hühnchenfleisch. In Kombination mit dem sättigenden Reis, den ich wie üblich mit etwas süß-scharfer Chilisauce garniert hatte ergab das Ganze ein durchaus aktzeptables Mittagsgericht, das ich mit dem etwas festeren, aber dennoch sehr schmackhaften Mango-Mousse abrundete.
Der Geschmack des anderen Kantinenpublikums lag aber, ganz wie ich erwartet hatte, eher bei dem Fleischpflanzerl mit Kartoffeelpüree welches mit einem deutlichen Vorsprung auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala landete. Auf Platz zwei folgten aber schon die Asia-Gerichte, dann kamen die Tortellini auf Platz drei und schließlich kam der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout auf dem vierten Platz. Eine übliche Platzierung, hier gab es keine großen Überraschungen heute.

Mein Abschlußurteil:
Gaeng Panang Gai: +
Reis: ++
Mango-Mousse: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *