Hokifilet mit Fenchelgemüse [26.10.2011]

Fast wäre ich heute meiner alten Tradition Mittwochs Fisch zu essen untreu geworden, denn ich spielte einige Zeit mit dem Gedanken bei den Griechischen Bifteki mit Tzatziki, Zwiebeln und Tomatenreis zuzuschlagen die man in der Abteilung Globetrotter anbot. Doch die lange Schlange die sich vor der Ausgabetheke gebildet hatte brachte mich schließlich zur Besinnung und ich wandte mich, vorbei an der Asia-Thai-Theke wo Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse gebraten in Kokosmilchsauce und Gaeng Keaw Wan Gung Sapparod – Gebratene Garnelen mit Ananas und frischem Gemüse in scharfem grünen Curry angeboten wurden an die dritte Ausgabetheke an der neben dem traditionell-regionalen Blumenkohl mit Käsesoße überbacken dazu Salzkartoffeln auch das von mir präferierte Gebratene Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce, dazu Wildreismix ausgegeben wurde. Dazu nahm ich mir noch einen Schichtjoghurt mit Beeren von der Desserttheke.

Hokifilet mit Fenchelgenmüse

Vom Hokifilet muss ich zugeben war ich heute etwas enttäuscht. Darüber dss es nicht mehr hundertprozentig warm war hätte ich ja noch hinweggesehen, doch zusätzlich war es auch noch relativ trocken geraten – das hatte ich schon besser erlebt. Zumindest fand ich keine Gräten darin, aber das konnte auch nicht verhindern dass ich hier heute Punktabzüge geben muss. An dem mit Möhrenstreifen versetzten Fenchelgemüse in seiner würzigen, gelben Safransauce gab es aber ebenso wenig etwas zu kritisieren wie an dem Wildreis-Mix, den man als Sättigungsbeilage beigefügt hatte. Und bei den 506kcal die dieses Gericht hatte, machte ich mir auch wegen des weichen Joghurts mit seinem Deckel aus Johannis- und Preiselbeeren und seiner Garnitur aus Pistaziensplittern und einer Scheibe Pfirsich wenig Sorgen allzu viele Kalorien zu mir zu nehmen.
Wie sich durch meine Erwähnung der langen Schlange in der Einleitung vielleicht schon abgezeichnet hatte erreichten heute mit klarem Vorsprung die Bifteki den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte unerwarteterweise das Hokifilet, dass ich meinte noch etwas häufiger gesehen zu haben als die Asia-Gerichte, die somit auf Platz drei lancierten. Auf Platz vier folgte schließlich der überbackene Blumenkohl. Freut mich dass die Kombination aus Fisch und Fenchel einen so großen Zuspruch fand – ich hatte wohl einfach nur Pech gehabt und eines der schlechteren Stücke erwischt.

Mein Abschlußurteil:
Hokifilet: +
Fenchelgemüse mit Safransoße: ++
Wildreismix: ++
Beerenjoghurt: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *