Pad Pla Muek [04.01.2012]

Natürlich wollte ich auch heute am ersten Mittwoch des neuen Jahres 2012 nicht mit der Tradition brechen an diesem Wochentag zu Fisch und Meeresfrüchten zu greifen. Also kamen die traditionell-regionalen Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln sowie das Picata Milanese vom Schwein auf Gabelspaghetti mit Tomatensauce bei Globetrotter ebenso wenig in Frage wie das Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Spezialsauce an der Asia-Thai-Theke. Besser klangen da schon die ebenfalls asiatischen Pad Pla Muek – Gebratener Tintenfisch mit verschiedenen Gemüse und Pilzen in Fischsauce und das Barschfilet aus dem Dunst in Weißweinsauce, dazu Bouillionkartoffeln bei Vitality. Nicht nur weil ich schon seit längerem den Asia-Gerichten nicht so zugesprochen war, sondern auch weil mit heute irgendwie nach Tintenfisch war entschied ich mich schließlich für das Pad Pla Muek, welches ich mit der üblichen Schüssel Reis, einem Esslöffel süß-scharfer Chilisauce und einem Glückskeks komplettierte.

Pad Pla Muek

Das erste war mit bei diesem Gericht auffiel war der starke Geruch nach Fisch welchen es verströmte – kein unangenehmer Geruch, sondern einfach nur Fischig. Ursache war wohl die verwendete Fischsauce. Und Tintenfische gehören ja nicht zu den Fischen, welche Wirbeltiere sind, sondern zu den schalenlosen Kopffüsslern. Und von diesen Kopffüsslern fanden sich reichhaltig feste Fleischstücke in dieser Speise, welche die Köchin außerdem mit der für Asia-Gerichte typischen, bunten Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten kombiniert hatte. So fand ich Auberginen, Paprika, Tomaten, Salat, Chinakohl, Möhrenscheiben, Blumenkohl, Broccoli und Zucchini darin, allerdings hatte ich wohl keinen der in der Beschreibung angekündigten Pilze erwischt. Gemeinsam mit der würzigen Fischsauce ergab alles zusammen ein wirklich gelungenes und schmackhaftes Mittagsgericht bei dem ich mir wohl auch wegen der Kalorien nicht allzu viele Sorgen zu machen brauchte.
Auf der allgemeinen Beliebtheitsskala, die ich wie immer aus Beobachtung der Vorlieben der anderen Gäste aufstellte, lieferten sich heute jedoch die Käsespätzle und das Piccata Milanese ein enges Kopf an Kopf Rennen um den ersten Platz welches mit knappen Vorsprung das Piccata für sich entscheiden konnte. Auf Platz drei und nur knapp hinter den Käsespätzle folgten aber auch schon die Asia-Gerichte und auch der Barsch erfreute sich trotz seinem vierten Platz noch einer relativ breiten Beliebtheit.

Mein Abschlußurteil:
Pad Pla Muek: ++
Reis: ++

Print Friendly
« « Hähnchenbrust auf Ratatouillegemüse [03.01.2012] | Kräuter-Gemüsetopf & Hühner-Gemüse-Eintopf [05.01.2012] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>