Spagehtti in Gemüse-Muschelragout [23.02.2012]

Mein erster Gedanke war es, heute mal wieder bei der Farmerkartoffel in Sauerrahm und Blattspinatgemüse bei Vitality zuzuschlagen, da dieses eindeutig das leichteste der angebotenen Gerichte zählte. Naja, vielleicht kam das Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce, das neben Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde dem Nährwerttechnisch noch recht nahe. Der traditionell-regionale Burgunderbraten mit Kartoffelknödel und Rotweinsauce und die Griechischen Bifteki mit Tzatziki, Zwiebeln und Tomatenreisbei Globetrotter lagen aber auf jeden Fall darüber. Doch meine Pläne wurde schließlich davon durchkreuzt, dass man heute erneut Spaghetti mit Gemüse-Muschelragout als zusätzliches Sonderangebot auf dem Speiseplan standen – meine zweite Wahl von gestern. Diese Chance konnte ich mir unmöglich entgehen lassen, also wählte ich dieses Gericht. Eigentlich wollte ich ja ab heute auch Desserts verzichten, doch da es heute einen einfachen Obstsalat gab. Dieser erschien mir dann doch noch vertretbar, also landete auch dieser noch auf meinem Tablett – zumal die Nudelportion nicht gerade riesig erschien.

Spagehtti in Gemüse-Muschelragout

Aber trotz der eher kleinen Portion der Spaghetti samt Sauce, die man mir aufgemacht hatte, gab es was Geschmack und Qualität anging absolut nichts zu meckern. Neben den al-dente gekochten, heißen Nudeln fand sich auf dem Teller eine fruchtige und nur milde gewürzte Sauce darauf, die wohl primär aus Tomaten gemacht worden war, ich meinte aber auch winzige Stücke von Zucchini darin entdecken zu können. Gerade dadurch dass sie nur mild gewürzt war, kam auch besonders gut der leicht fischig Geschmack der zarten Muscheln zur Geltung, die sich in angenehm großer Anzahl darin fanden. Fand ich sehr gelungen und es bleibt mir die Hoffnung, dass dieses Gericht vielleicht Aufnahme in die reguläre Karte erhält und dadurch öfters als nur Aschermittwoch und den Folgetag angeboten wird. Dass es sich hier um Resteverwertung handelte hatte geschmacklich wie ich fand keinerlei Auswirkung. Und auch der Obstsalat, der neben Stücken von Äpfeln auch Birne,Pflaume, Melone, Traube, Ananas und Kiwi enthielt, gab keinerlei Grund zur Kritik.
Bei den anderen Kantinengästen lagen heute aber recht deutlich die Bifteki mit leichtem Vorsprung auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, aber knapp gefolgt von Burgunderbraten und Muschel-Spaghetti, die sich heute meiner Ansicht nach den dritten Platz teilen mussten. Auf Platz vier folgte dann, obwohl für ein rein vegetarisches Gericht sehr beliebt, schließlich die Farmerkartoffel mit Blattspinat. Vielleicht treten ja einige der anderen Gäste in der Fastenzeit tatsächlich etwas kürzer, aber das wird sich wohl erst im Laufe der nächsten Tage zeigen. Ich werde es auf jeden Fall mal beobachten. 😉

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Gemüse-Muschelragout: ++
Obstsalat: ++

One thought on “Spagehtti in Gemüse-Muschelragout [23.02.2012]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *