Moo Pad Sam Rod [23.03.2012]

Irgendwie konnte ich mich heute für nichts aus der regulären Küche begeistern. Der Milchreis mit Waldbeerensoße bei Tradition der Region sagte mir aufgrund seiner Eigenschaft als Süßspeise nicht zu, der Seelachs paniert mit Kartoffel-Gurkensalat und Remouladensauce in der Abteilung der Globetrotter-Angebote gefiel mir aufgrund des Kartoffelsalates nicht sonderlich und der Feine Putenbraten in Champignonsauce, dazu Vollkornreis bei Vitality sprach mich visuell überhaupt nicht an. Also wandte ich, zum zweiten Mal diese Woche, meine Aufmerksamkeit der Asia-Thai-Theke zu, wo ich neben den Gebackenen Ananas und Banane, die aber höchstens als Dessert geeignet erschienen, mit Moo Pad Sam Rod – Knusprig gebackene Schweinefleischstreifen mit frischem Gemüse in süsser Chilisauce auch gleich etwas entdeckte, das mir für heute das richtige erschien. Dazu nahm ich mir natürlich – wie üblich – noch eine Schale Reis als Sättigungsbeilage.

Moo Pad Sam Rod

In einer deutlich scharfen, aber gleichzeitig tatsächlich auch leicht süßlichen, dunklen Sauce hatte man hier nicht nur eine bunte Gemüsemischung aus Paprika, Lauch, Curryblättern, Zucchini, angenehm dünn geschnittenen Möhrenscheiben, Kohl, Brokkoli und Blumenkohl zusammengestellt, sondern diese auch mit zahlreichen zarten, in dünner Panade gebratenen Streifen Schweinefleisch. Mit kaum einem anderen Gericht hier im Betriebsrestaurant bekommt man wohl eine so reichhaltige Mischung verschiedener Gemüsesorten serviert – ein also nicht nur leckeres, sondern wohl auch recht gesundes Mittagsgericht, das sich in Kombination mit dem Reis als Sättigungsbeilage mal wieder als gut und langwierig sättigend erwies. Ich war, wie bei asiatischen Gerichten eigentlich die Regel, mal wieder sehr zufrieden.
Bei den anderen Kantinengästen lag aber das heute aber recht eindeutig das panierte Seelachsfilet mit Kartoffel-Gurkensalat am höchsten in der Gunst und landete somit zweifellos auf Platz eins der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten aber auch schon die Asia-Gerichte, gefolgt vom Putenbraten auf Platz drei und dem Milchreis auf Platz vier. Somit ergab die heutige keine wirklichen Überraschungen – aufgrund der bisherigen Erfahrungen entspricht das den Erwartungen die ich bei einer solchen Angebotskombination gehabt habe.

Mein Abschlußurteil:
Moo Pad Sam Rod: ++
Reis: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *