Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce [04.04.2012]

Mittwoch ist Fischtag – eine Regel die ich bereits seit langem versuche einzuhalten. Und auch heute fanden sich im Angebot des Betriebsrestaurant gleich wieder zwei Gerichte die diese Anforderungen erfüllten. Zum einen bot die Asia-Thai-Theke neben dem vegetarischen Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse gebraten in Kokosmilchsauce auch Pla Pad Prik – Knusprig gebackener Fisch mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce. Da ich aber erst gestern Asiatisch gespeist hatte, entschied ich mich dann doch für das ebenfalls sehr verlockend klingende Gebratene Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce, dazu Wildreis aus der Sektion Vitality. Die traditionell-regionalen Schinkennudeln mit Tomatensauce, der Blumenkohl mit Käsesauce überbacken, dazu Salzkartoffeln bei Globetrotter sowie das Schweineschnitzel in Pilzrahmsauce mit Knöpfle, das als zusätzliches Sonderangebot Einzug auf die Karte gefunden hatte, nahm ich obwohl alles ganz verlockend klang nicht in die nähere Auswahl. Dazu gesellte sich noch eine Schale Heidelbeerquark mit Rhabarber- und Ananasstücken von des Dessert-Theke.

Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce / Hoki filet with fennel vegetables in safran sauce

Der Hit am ganzen Gericht war dabei nicht das in der Panada gebratene, zarte und grätenfreie Hokifilet, sondern das in fruchtig-würziger Safransauce zubereitete Fenchelgemüse mit Möhrenstreifen. Ob dabei echter Safran verwendet worden war, kann ich natürlich nicht beurteilen – aber für mich war es geschmacklich eindeutig das Highlight. Als passende Sättigungsbeilage hatte man schließlich noch eine kleine, aber ausreichende Portion aus Reis und Wildreis mit serviert. Und auch die Quarkzubereitung mit Heidelbeergeschmack, die man mit Rhaberberstücken versetzt und einigen Ananasstücken garniert hatte erwies sich als gute Wahl – nicht zu süß und nicht zu säuerlich.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste lag heute ganz Unerwartet das Hokifilet scheinbar heute auch mit knappen Vorsprung vor dem unpolierten Schweineschnitzel auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte, auf Platz vier die Schinkennudeln und der Blumenkohl schließlich auf Platz fünf. Eine ungewöhnliche Platzierung, aber aufgrund des leckeren Geschmacks aus meiner Sicht durchaus verständlich. 😉

Mein Abschlußurteil:
Hokifilet: ++
Fenchelgemüse in Safransauce: ++
Wildreismix: ++
Heidelbeerquark: ++

« « Hofbräukeller München & Bratenpfandl [03.04.2012] | Mama Mancini Familienpizza Salami – Kurztest » »

2 Kommentare to “Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce [04.04.2012]”

  1. Blogs aus Thüringen bei ebuzzig.de – Ranking für April 2012 | world wide Brandenburg meinte am 07.04.2012 um 11:39 Uhr :

    […] 31. Happy Arts Blog (Jena/12799) 32. Sunfleckr (Weimar/12810) 33. Küchenhexen (Erfurt/12868) 34. Subnetmask (Jena/13119) 35. Grusel, grusel, Heiterkeit – Das deutsche Fernsehen (Eisenberg/13231) […]


  2. Hokifilet auf Fenchelgemüse in Safransauce [17.04.2013] | Subnetmask meinte am 17.04.2013 um 19:14 Uhr :

    […] Insgesamt war zwar essbar, aber das Hokifilet habe ich bei früheren Darreichungen hier oder hier schon mal deutlich besser erlebt. Da konnte mich das Dessert aus weicher, lockerer […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>