Hausgemachte Lasagne mit Hackfleischsauce [10.04.2012]

Nach dem verlängerten Osterwochenende wartete unser Betriebsrestaurant heute gleich mit einem sehr verlockenden Angebotszusammenstellung auf. Die Angebote der Asia-Thai-Theke in Form von Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce sowie Nasi Goreng – Gebratener Gorengreis mit verschiedenen Fleischsorten und Gemüse wurden dabei noch von den Angeboten der regulären Küche übertroffen. Zum einen fand sich im Bereich der traditionell-regionalen Gerichte Rahmschwammerl mit Semmelknödel, ein Gericht dass noch nie zuvor hier angeboten worden war. Und ich hätte dieses Gericht auch gewählt und sogar den Spaghetti mit Balsamicolinsen bei Vitality vorgezogen, doch als die Hausgemachte Lasagne mit Hackfleischsauce, Bechamel und mit Käse gratiniert aus der Sektion Globetrotter entdeckte, konnte ich nicht anders als mich für dieses Gericht zu entscheiden. Die Tatsache dass es sich hierbei um das wohl kalorienreichste aller Gerichte handelte nahm ich dabei billigend in Kauf. Der kleine Mandarinenquark, welcher sich schließlich noch von der Dessert-Theke auf mein Tablett verirrte, konnte da auch nichts mehr verderben. 😉

Lasagne mit Hackfleischsauce / Lasagne with ground meat sauce

Für eine Lasagne die in einer Kantine in großen Mengen hergestellt worden war, erwies sich diese Zubereitung als wirklich sehr gelungen. Unter einer knusprigen, mit einigen Kräutern versehenen Käseschicht fanden sich zwischen vier Schichten Lasagneblättern insgesamt noch einmal vier Schichten einer würzigen Sauce aus Hackfleisch, Tomatensauce, Möhren- und Zucchiniwürfelchen.

Untitled

Wo genau die Bechamelsauce zum Einsatz gekommen war, konnte ich auf Anhieb nicht identifizieren, ich meine aber sowohl unter dem Käse als auch mit der Tomatensauce vermischt entdecken zu können. Ein sehr leckeres Mittagsgericht, das ich mit dem mit reichlich Fruchtstücken versehenen Mandarinenquark abschloss.
Und die anderen Kantinengäste schienen meine Meinung bezüglich der Lasagne zu teilen, denn dieses Gericht landete mit großem Vorsprung auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz folgten die Asia-Gerichte, aber eng gefolgt von den Rahmschwammerl mit Semmelknödel auf Platz drei. Den vierten Platz belegten schließlich die Spaghetti mit Balsamicolinsen. Bleibt zu hoffen dass trotz des nur erreichten dritten Platzes das Pilzgericht bald mal wieder angeboten wird, denn es sah wirklich sehr lecker aus. Sollte es noch mal auf der Speisekarte stehen, werde ich es hoffentlich nicht noch einmal verschmähen. 😉

Mein Abschlußurteil:
Lasagne: ++
Mandarinenquark: ++

« « Geschmorter Schweinenacken mit Bohnengemüse | Lachs aus der Folie mit Fencheltomaten [11.04.2012] » »

Ein Kommentar to “Hausgemachte Lasagne mit Hackfleischsauce [10.04.2012]”

  1. Ofenkartoffel mit Blattspinat & mediterranem Sauerrahmdip [12.04.2012] | Subnetmask meinte am 12.04.2012 um 20:13 Uhr :

    […] Pommes Frites ins Auge und einen kurzen Moment überlegte ich tatsächlich ob ich nach der Lasagne vom Montag diese Woche ein zweites Mal kalorientechnisch sündigen sollte, doch ich konnte widerstehen. […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>