Möhren-Ziegenfrischkäse-Lasagne mit Rinderhack – das Rezept

In meinem aktuellen bestreben etwas leichter zu kochen entschied ich mich heute dazu, mal ein neues Lasagne-Rezept auszuprobieren. Das ursprüngliche Rezept arbeitete dabei mit normalen Light-Frischkäse, ich entschied mich aber aufgrund der Tatsache dass ich diesen nicht bekommen hatte dazu, statt dessen den bereits mehrfach bewährten Ziegenfrischkäse zu verwenden. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellte. Insgesamt erwies sich das Gericht schließlich als sehr leckere Alternative zur fettreichen Bechamel-Lasagne, das auch noch relativ einfach zuzubereiten ist. Aber genug der langen Vorrede, kommen wir nun zur eigentlichen Zubereitung:

Was benötigen wir für 3-4 Portionen?

Lasagneplatten (bei mir waren es sechs, die Anzahl kann aber abhängig von der Größe der Auflaufform variieren)
01 - Zutat Lasagneblätter / Ingredient lasagne sheets

3-4 Möhren – ca 350g
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 mittlere rote Paprika – ca. 200g
03 - Zutat Paprika / Ingredient red bell pepper

1 große oder 2 kleine Zwiebeln
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2-3 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

800g geschälte Tomaten (Dose)
06 - Zutat geschälte Tomaten / Ingredient peeled tomatoes

2 EL Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

300g Rinderhackfleisch
08  -Zutat Rinderhack / Ingredient ground beef

200g Ziegenfrischkäse
09 - Zutat Ziegenfrischkäse / Ingredient goat cream cheese

150ml Sojacreme – alternativ kann man aber auch Kondensmilch nehmen
10 - Zutat Sojacreme / Ingredient soy cream

zum würzen Salz, Pfeffer und Oregano
11 - Zutat Gewürze / Spices

sowie 2-3 EL Pflanzenöl zum braten

Beginnen wir wie gewohnt damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Dazu schälen und zerkleinern wir die Zwiebel – wozu ich wieder mein kleines Maschinchen verwendete, man kann aber natürlich die Zwiebel auch gerne mit der Hand fein würfeln.
12 - Zwiebel zerkleinern / Cut onion

Außerdem waschen wir die Paprika, entkernen sie und schneiden sie in kleine Würfel
13 - Paprika würfeln / Dice red bell pepper

und schälen dann die Möhren
14 - Möhren schälen / Peel carrots

um sie dann z.B. auf der groben Seite einer Kastenreibe grob zu zerkleinern.
15 - Möhren raspeln / Grate carrots

Anschließend erhitzen wir in einer größeren Pfanne etwas Pflanzenöl
16 - Pflanzenöl erhitzen / Heat up oil

und braten unser Rinderhack darin krümelig an.
17 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground beef

Ist das Hackfleisch dann gut durchgebraten, geben wir auch die zerkleinerten Zwiebeln in die Pfanne
18 - Zwiebeln dazu geben / Add onions

pressen die Knoblauchzehen dazu
19 - Knoblauch pressen / Squeeze garlic

und dünsten dann alles für etwas drei Minuten bei gelegentlichem umrühren an.
20 - andünsten / braise lightly

Dann können wir schließlich die Paprikawürfel
21 - Paprika dazugeben / Add red bell pepper

und die geriebenen Möhren ebenfalls in die Pfanne geben
22 - Möhren addieren / Add carrots

und braten sie für weitere vier bis fünf Minuten mit an bis sie etwas Farbe bekommen haben.
23 - anbraten / braise

Währenddessen können wir alles auch gleich kräftig mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
24 - würzen / taste

Schließlich fügen wir dann auch die geschälten Tomaten mit hinzu,
25 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

verrühren sie gut
26 - Gut verrühren / Fold in

und heben dann noch das Tomatenmark unter. Anschließend lassen wir alles für zehn bis zwölf Minuten auch mittlerer Stufe bei gelegentlichem Rühren vor sich hin köcheln.
27 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

Während unsere Füllung köchelt, gießen wir die Sojacreme in ein passendes Behältnis,
28 - Sojacreme in Schüssel geben / Add soja cream in bowl

bröseln den Ziegenfrischkäse hinzu
29 - Ziegenfrischkäse dazu bröseln / Add goat cream cheese

und rühren dann alles einigermaßen glatt.
30 - Glatt rühren / Stir until smooth

Außerdem probieren wir natürlich noch unsere Füllung und schmecken sie ggf. noch einmal final mit den Gewürzen ab.
31 - Probieren & abschmecken / Try & taste

Nachdem wir dann den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt und eine größere Auflaufform etwas ausgefettet haben, bedecken wir den Boden der Form mit etwas von unsere Möhren-Paprika-Hack-Mischung
32 - Boden bedecken / Cover ground

tragen etwas von der Mischung aus Sojacreme und Ziegenfrischkäse drauf auf
32 - Ziegenfrischkäse-Mix auftragen / Apply goat cream cheese mix

und belegen alles schließlich mit Lasagneplatten.
33 - Mit Lasagneplatten belegen / Add lasagna sheet layer

Es folgt eine weitere Schicht der Gemüse-Fleisch-Mischung
34 - Weitere Schicht Füllung / Another layer of sauce

eine weitere Lage Ziegenfrischkäse-Mix
35 - Mehr Ziegenfrischkäse-Mix / More cream cheese mix

eine weitere Lage Lasagneblätter
36 - Weitere Schicht Lasagneplatten dazu / Add another layer of lasagne sheet

und schließlich der Rest der Fleisch-Gemüse-Mischung
37 - Rest Füllung darauf geben / Add remaining sauce

sowie Abschließend der Rest unserer Mischung aus Sojacreme und Ziegenfrischkäse.
38 - Rest Ziegenkäse-Mix auftragen / Add remaining goat cream cheese mix

Ist der Backofen dann vorgeheizt, geben wir das Ganze auf der zweiten Schiene von unten für ca. 25 Minuten zum überbacken hinein.
39 - überbacken / au gratin

Anschließend entnehmen wir die Auflaufform, lassen sie für 2 bis 3 Minuten ruhen
40 - Möhren-Ziegenfrischkäse-Lasagne mit Rinderhack - Carrot goat cream cheese lasagne with ground beef - Fertig gebacken

und können dann die Lasagne zerteilen und servieren.
41 - Möhren-Ziegenfrischkäse-Lasagne mit Rinderhack - Carrot goat cream cheese lasagne with ground beef - serviert

Die mit einem leichten Touch von Oregano versehene Mischung aus geraspelten Möhren, Paprikawürfeln und mageren Rinderhack alleine war schon sehr lecker wie ich feststellen durfte, aber die geschmackliche Abrundung geschah meiner Meinung erst durch das angenehme Aroma das aufgebrachten Ziegenfrischkäse, den man dezent, aber dennoch deutlich herausschmeckte. Dabei war es wirklich gut gewesen, auch nicht mit den Gewürzen gegeizt zu haben, denn ich fand dass vor allem das Oregano sehr gut zu den anderen Zutaten passte. Eine mehr als nur tragbare Alternative zur schweren Bechamel-Lasagne wie ich fand, fast sogar noch besser.

42 - Möhren-Ziegenfrischkäse-Lasagne mit Rinderhack - Carrot goat cream cheese lasagne with ground beef - CloseUp

Kommen wir nun zu den Nährwerten: Meiner Berechnung nach kommt der gesamte Inhalt der Auflaufform auf ca. 1800kcal, das entspricht bei 4 Portionen leichten 450kcal pro Portion und bei der Aufteilung in drei große Portionen ca 600kcal pro Portion. Das sind für eine Lasagnezubereitung wirklich traumhafte Werte, gerade wenn man bedenkt dass man geschmacklich absolut keine Abstriche machen muss, sondern sogar noch ein unglaublich leckeres und sättigendes Gericht erhält. Daher kann ich das Rezept jedem nur wärmstens ans Herz legen, er wird den kleinen Aufwand der Zubereitung keinesfalls bereuen.

Guten Appetit

2 thoughts on “Möhren-Ziegenfrischkäse-Lasagne mit Rinderhack – das Rezept

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *