Rindergeschnetzeltes “Stroganoff” [02.07.2012]

Zwar klangen das Chop Suey – Gemischtes Gemüse gebraten in Erdnußsauce nach Shanghai Art und das Goeng Pad Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse Peperoni in Kokosmilchsauce nach Thai Art an der Asia-Theke durchaus verlockend, doch mir war zum Wochenanfang mal wieder eher nach einem westlichen Gericht. Das Sonderangebot in Form einer Dampfnudel mit Vanillesauce – wohl Reste vom Freitag – kam für mich aufgrund seines Charakters als Süßspeise als Hauptgericht zwar weniger in Frage, aber die übrigen Angebot wie die Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen und Spinat in feinem Walnussöl bei Vitality, das traditionell-regionale Rindergeschnetzelte “Stroganoff” mit Röstitalern sowie die Bratwurstschnecke mit Weinkraut und Kartoffelpüree klangen alle durchaus interessant. Und obwohl die vegetarischen Gnocchi mit Pilzen und Spinat mit Sicherheit die kalorientechnisch klügste Wahl gewesen wären, entschied ich mich dann doch kurzerhand für das Rindergeschnetzelte “Stroganoff”, das ich mir noch mit einem kleinen Becher Ananas-Fruchtstücke von der Dessert-Theke ergänzte.

Rindergeschnetzeltes "Stroganoff" / Beef chops "Stroganoff"

Neben den fünf heißen, außen angenehm knusprigen Röstitalern fand sich eine in würziger Sahnesauce Mischung aus mageren Rindfleischstreifen in Kombination mit in Scheiben geschnittenen Champignons auf dem Teller, das Rindergeschnetzelte “Stroganoff”. Einem echten Boeuf Stroganoff, dass ja mit Rinderfiletstreifen hergestellt wird, kam diese Zubereitung meiner Meinung nach schon recht nahe, auch wenn man von einem Betriebsrestaurant natürlich keine Wunder erwarten darf. Die in schmale Streifen geschnittene Rote Beete, die man als Garnitur verwendet hatte, erfüllte dabei aber nicht nur dekorative Zwecke, sondern harmonierte meiner Ansicht nach auch geschmacklich wunderbar mit dem Rindergeschnetzelten. Der Nachtisch aus reinen, ungesüßten Ananasstückchen in eigenem Saft erwies sich schließlich als einfacher, aber dennoch sehr leckerer Abschluß des heutigen Mittagsmenus. Ich war mit meiner Wahl auf jeden Fall sehr zufrieden.
Die Geschmäcker der Allgemeinheit erstreckte sich heute mal wieder über ein recht breites Spektrum und es war schwer klare Favoriten auszumachen – dennoch würde ich der Bratwurstschnecke den ersten Platz zubilligen, gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz zwei und knapp dahinter dem Rindergeschnetzelten mit Röstitalern auf Platz drei. Und auch die Gnocchi mit Pilzen & Spinat schienen recht beliebt für ein vegetarisches Gericht, auch wenn es nur für den vierten Platz reichte. Die Dampfnudel kam schließlich auf Platz fünf. Außerdem war mal eine verstärkte Anzahl von Salatschüssel zu beobachten, ein Phänomen das im Sommer ja immer mal wieder auftaucht. Ob da nun einige Damen und Herren an ihrer Strandfigur arbeiten kann ich dabei allerdings nicht genau sagen – für mich wäre so etwas glaube ich nicht so ganz sättigend. Aber vielleicht probier ich es ja irgendwann auch einmal…

Mein Abschlußurteil:
Rindergeschnetzeltes “Stroganoff”: ++
Röstitaler: ++
Ananas: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *