Putenstreifen in Erdnusssauce [20.08.2012]

Zwar war mein Hunger heute zum einen Aufgrund der hohen Außentemperatur, zum Anderen wegen meiner Krankheit am Wochenende, nicht allzu groß, aber ganz ohne wollte ich dann heute auch nicht sein – zumal so ein Mittagessen unter Kollegen ja auch eine gewisse soziale Komponente beinhaltet, die nicht zu vernachlässigen ist. Also wandte ich auch heute in Richtung des Betriebsrestaurants und begutachtete Aufmerksam das heutige Angebot. Was die Nährwerte anging lagen da ganz eindeutig heute die Mexikanischen Chili-Linsen mit Reis bei Vitality ganz weit vorne, und was das kulinarische Interesse angeht erschien mir auch der Putenrollbraten mit Sherrysauce und Kartoffelkroketten bei Globetrotter nicht uninteressant. Aber gemeinsam mit dem traditionell-regionalen Schweineschnitzel mit Paprikasauce und Reis waren mir diese Gerichte eindeutig zu mächtig. Aber es gab ja auch noch die Asia-Theke, an der man sich die Größe der Portion individuell zusammenstellen konnte – also ließ ich auch hier meinen Blick streifen und entdeckte neben Poh Piard Thord – Knusprigen Frühlingsröllchen und Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce heute auch Gebratene Putenstreifen mit verschiedenem Gemüse in Erdnusssauce. So entschied ich mich schließlich für das Putengericht in einer zu sonst etwas reduzierten Portion, wie üblich mit etwas Reis kombiniert – das sollte mir heute vollkommen reichen.

Putenstreifen in Erdnusssauce / Turkey stripes in peanut sauce

Zu zahlreichen zarten, angebratenen Putenfleischstreifen fand sich in der auch wie üblich wieder eine bunte Zusammenstellung verschiedenster Gemüsesorten unter denen ich Brokkoli, Möhren, Kohl, Zucchini, Lauch und Blumenkohl sowie einige Erdnüsse entdeckte. Alles gemeinsam war angemacht in einer würzigen Sauce mit Erdnussaroma, das aber glücklicherweise nicht zu dominant geraten war dass es alle anderen Geschmäcker dabei überdeckte. Viel mehr erwies es sich als geschmacklich präsent, aber ließ auch den anderen Zutaten genügen Raum um sich zu entfalten. Gemeinsam mit dem Reis als Sättigungsbeilage ein einfaches und sehr leckeres Gericht, an dem ich heute mal widder nichts auszusetzen hatte.
Und auch bei der Allgemeinheit des restlichen Publikums schienen die Asia-Gericht heute am beliebtesten zu sein, weswegen ich Ihnen schließlich Platz eins auf der allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen würde. Auf Platz zwei folgte das Schnitzel in Paprikasauce, knapp gefolgt vom Putenrollbraten auf Platz drei und den Mexikanischen Chili-Linsen auf Platz vier. Die Plätze zwei und drei lagen dabei dicht beieinander, dass ich auch nicht ausschließen kann dass sich beide Gerichte Platz zwei teilten – aber ich urteile hier ja nur subjektiv, daher sind alle Angaben auch natürlich wie immer ohne jegliche Gewähr.

Mein Abschlußurteil:
Putenstreifen in Erdnusssauce: ++
Reis: ++

Print Friendly
« « Eingeschränkte Postings | Hähnchenbrust auf provinzialische Art mit Zitronenkartoffeln [21.08.2012] » »

Ein Kommentar to “Putenstreifen in Erdnusssauce [20.08.2012]”

  1. Pute in Erdnuss-Sauce [28.03.2017] | Subnetmask meinte am 28.03.2017 um 20:59 Uhr :

    […] was sie früher mal gewesen ist, denn sie ist deutlich dünnflüssiger als hier oder dort und dadurch auch nicht mehr so ganz Geschmacksintensiv. Aber zum garnieren des klebrigen Reis […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>