Eingemachte Salzkartoffeln

Salzkartoffeln als Konserve

Entdeckt in einem Tengelmann-Supermarkt: Eingemachte Salzkartoffeln, fertig gekocht und gesalzen. Ich bevorzuge so etwas natürlich eher selbst geschält und gekocht, denn die sind geschmacklich vermutlich etwas gehaltvoller – aber wenn es mal schnell gehen soll vielleicht tatsächlich eine Alternative. Was ähnliches hatte ich vor einiger Zeit ja hier schon mal bei tegut entdeckt. Na ja, vom Preis her gehen sie ja, da kann man nicht viel falsch machen – aber ob sie mit frisch gekochten Kartoffeln mithalten können ist meiner persönlichen Meinung nach fraglich. Vielleicht probier ich sie ja mal aus und mache den Vergleich, mal schauen…

4 thoughts on “Eingemachte Salzkartoffeln

  1. Ein Review fänd ich klasse, hab mich bislang nie getraut die Dinger zu kaufen.

  2. Hallöchen
    Ich habe die Kartoffeln schon probiert, pur sind sie sozusagen optimal geschmacksneutral- nur essbar, nicht genießbar. Eine absolute Notlösung in meinen Augen.

  3. Klingt ja nicht sehr vielversprechend. Aber ich werde es am besten auch einmal selbst testen. Muss nur ein passendes Rezept finden bei dem der Kartoffelgeschmack von nicht viel anderem überdeckt wird.

  4. Ich würde an Deiner Stelle, solltest Du das Experiment wagen, eher versuchen den Geschmack möglichst weitreichend zu überdecken… am Besten vielleicht mit Käse, Schinken und Hollandaise überbacken oder mit Rosmarin und Parmesan…dann hätten die Dinger wenigstens ein bisschen Geschmack 🙂
    Viel Erfolg beim Versuch !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *