Pla Rad Prik [10.10.2012]

Am heutigen Mittwoch war natürlich mal wieder wie üblich ein Fischtag angesagt. Daher kamen für mich die Currywurst (rot oder weiß) mit Pommes Frites bei Tradition der Region und das Schweinegeschnetzelte “Züricher Art” mit Röstinchen für mich ebenso wenig in Frage wie auch das Chop Suey – Gemischtes Asia Gemüse gebraten in Kokosmilchsoße an der Asia-Thai-Theke. Besser klangen da schon Pla Rad Prik – Knusprig gebackener Fisch mit frischem Gemüse in Chili-Limonengras-Sauce und der Gedünstete Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat und Kartoffeln bei Vitality. Bei den zusätzlichen Crêpe-Angeboten hatte man sich heute auf die süßen Variante beschränkt. Nach einigem Abwägen entschied ich mich heute dann mal für das Asia-Gericht, das ich wie üblich mit einer Schale Reis komplettierte. Bei den Desserts beschränkte ich mich heute auf einen Glückskeks. Ich glaube übrigend dass es sich dabei eher um Pla Pad Prik handelte und man sich vertippt hat, aber ich kann nicht sicher sein, daher gebe ich die Bezeichnung hier so wieder wie ich sie gelesen habe.

Pla Rad Prik

Zwar hatte man die wie üblichen bunten Gemüsezusammenstellung aus Zucchini, Auberginen, Paprika, Lauch, Blumenkohl, Kohl und Curryblättern dieses Mal etwas etwas sehr grob geschnitten, aber das minderte den leckeren Geschmack den es zusammen mit der dunklen, schön dickflüssigen gut scharfen Sauce und dem in dünner Panade gebratenen Seelachs sowie natürlich dem Reis ergab glücklicherweise überhaupt nicht. Einziger kleiner Kritikpunkt war das Fehlen des Knusprigen an den Fischfilet-Stücken, denn durch die Sauce waren sie größtenteils etwas eingeweicht. Aber dennoch gebe ich für dieses Gericht mal wieder volle Punktzahl.
Die meisten der anderen Gäste hatten heute natürlich, ganz wie es zu erwarten gewesen war, bei der Currywurst mit Pommes Frites zugegriffen, womit dieses Gericht ohne jeden Zweifel Platz eins der heutigen Beliebtheitsskala landete. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, aber eng gefolgt von dem Schweinegeschnetzelten mit Röstis auf Platz drei und schließlich dem gedünsteten Seelachs mit Blattspinat auf einem guten, aber dennoch vierten Platz. Bleibt nur zu hoffen dass man die pikanten Crêpes nicht komplett eingestellt hat, denn ich hätte schon mal gerne eins probiert. Wenn doch werde ich wohl morgen oder übermorgen mal – ausnahmsweise – einen süßen Crêpe als Nachtisch wählen.

Mein Abschlußurteil:
Pla Rad Pri: ++
Reis: ++

« « Griechischer Gemüsetopf mit Schafskäse & Oliven [09.10.2012] | Gebackene Polentaschnitte mit Ratatouillegemüse [11.10.2012] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>